Blog

4. Mai 2015

Das beschädigte (Selbst-)Bild

Christoph Maria Fröhder, Lutz Mükke und Dietmar Schumann diskutieren lebhaft „Korrespondenten im Kalten Krieg“

Das beschädigte (Selbst-)Bild

Von Karina Selin | Die Aufarbeitung der deutsch-deutschen Mediengeschichte steht am Anfang. Das wird offenbar, wenn zwei erfahrene Auslandskorrespondenten wie Christoph Maria Fröhder, ARD, und Dietmar Schumann, ehemals DFF, heute ZDF, auf einem Podium zusammentreffen. Sie schilderten im März auf der Leipziger Buchmesse lebhaft und vor einem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal, in welchen Facetten sich der Kalte Krieg auf ihre Berichterstattung legte  – und wie sich zwei völlig unterschiedliche Systemperspektiven im journalistischen Alltag widerspiegelten. Denn während Christoph Maria Fröhder seine Laufbahn als TV-Journalist beim Hessischen Rundfunk begann, startete Dietmar Schumann seine Korrespondentenkarriere...

17. April 2015

Stimmen der Presse, April 2015

Von Redaktion | Lobende Töne zu den Büchern unseres Verlags erreichen uns beinahe täglich – hier sind wieder die Highlights der schönsten gefundenen Worte der letzten Monate. Thomas Birkner Das Selbstgespräch der Zeit. Die Geschichte des Journalismus in Deutschland 1605-1914 Öffentlichkeit und Geschichte Bd. 4 Birkner´s most important contribution to scholarship is that he synthesizes existing studies in a compelling argument on the longitudianal development of German journalism. He builds upon a vast body of earlier studies on German press history and smoothly weaves an impressive amount of these in-depth studies on individual newspapers, journalists and topics into his broader argument about the rise...

27. März 2015

Medienweltatlas

Autor Roger Blum diskutiert auf dem Verlagspodium mit Barbara Thomaß und Gemma Pörzgen seinen Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme der Welt.

Medienweltatlas

Von Herbert von Halem | Als emeritierter Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Journalist, ehemaliger Schweizer Abgeordneter und Präsident des Schweizer Presserates, um nur wenige Stationen seiner beruflichen Laufbahn zu nennen, ist Roger Blum ein erfahrener Medienexperte. Beginnend mit einer von ihm gehaltenen Vorlesung über das Schweizer Mediensystem, kann er mittlerweile auf mehrere Jahrzehnte Forschungsarbeit zum Thema Mediensysteme im Vergleich zurückblicken. Mit seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher hat er nicht nur ein umfassendes Werk zur Typologisierung internationaler Mediensysteme geschaffen, er porträtiert darin auch 26 Länder und sortiert diese mit dem von ihm entwickelten pragmatischen...

11. März 2015

Diskussion: Korrespondenten im Kalten Krieg

Autor Lutz Mükke spricht mit Fröhder und Schumann auf Leipziger Buchmesse

Diskussion: Korrespondenten im Kalten Krieg

Von Karina Selin | Vom Weltgeschehen und den großen Konflikten des Kalten Krieges berichteten DDR- und BRD-Korrespondenten häufig ganz gegensätzlich. Im heute wiedervereinigten Deutschland haben wir die spannende Situation, dass Auslandsreporter und Korrespondenten aus Ost und West über ihre Arbeit unter den Bedingungen des Kalten Krieges reflektieren können. Ein Teil deutsch-deutscher Geschichte, der kaum bekannt ist. Wie berichteten Korrespondenten aus Ost- und Westdeutschland im und über den Kalten Krieg? Welchen Repressalien und Tabus waren sie ausgesetzt? Und welche Rolle spielten die Geheimdienste? Buchautor Lutz Mükke spricht auf der Leipziger Buchmesse mit Krisenreporter Christoph Maria Fröhder...

4. März 2015

Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Podiumsdiskussion mit Roger Blum

Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Von Herbert von Halem | Durch das Internet erhalten wir den Eindruck, der Globus sei ein einziges Mediensystem. Medienbotschaften aus der ganzen Welt sind jederzeit und überall abrufbar. Außerdem: Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem und dem freien Handel und nennen sich demokratisch. Tatsache ist aber, dass wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme treffen – und die politischen Systeme prägen die Mediensysteme, sodass auch diese durchaus unterschiedlich sind. Roger Blum liefert in seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme eine Typologisierung der Mediensysteme für die ganze Welt und schafft dadurch eine...

3. März 2015

Sind die Medien Lautsprecher oder Widersprecher?

Podiumsdiskussion mit Roger Blum in Bern

Sind die Medien Lautsprecher oder Widersprecher?

Von Herbert von Halem | Durch das Internet erhalten wir den Eindruck, der Globus sei ein einziges Mediensystem. Medienbotschaften aus der ganzen Welt sind jederzeit und überall abrufbar. Außerdem: Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem und dem freien Handel und nennen sich demokratisch. Tatsache ist aber, dass wir wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme treffen – und die politischen Systeme prägen die Mediensysteme, sodass auch diese durchaus unterschiedlich sind. Roger Blum liefert in seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme eine Typologisierung der Mediensysteme für die ganze Welt und schafft dadurch eine...

25. Februar 2015

Ein Gespräch mit Roger Blum

Der Autor über sein Buchprojekt "Lautsprecher und Widersprecher"

Ein Gespräch mit Roger Blum

Von Herbert von Halem | Rückblickend war das Gespräch welches Herbert von Halem mit Roger Blum führte deutlich verfrüht. Nachdem man sich im Jahr 2011 auf der Frankfurter Buchmesse getroffen hatte, hat es dann doch noch ein wenig gedauert bis der Band Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme erscheinen konnte. Nun ist es aber endlich soweit und wir können das damals geführte Interview als Video nachreichen.

21. Januar 2015

Medienopfer. Skandalisierung und Viktimisierung durch mediale Berichterstattung

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 26. Februar 2015

Medienopfer. Skandalisierung und Viktimisierung durch mediale Berichterstattung

Von Herbert von Halem | In der aktuellen Medienberichterstattung lassen sich zunehmend Skandalberichte bzw. Skandalisierungen beobachten. Die zahlreichen, teilweise aufgeheizten Debatten um die Art und Weise medialer Skandalisierung – erinnert man sich an die Fälle Strauss-Kahn, Wulff, Kachelmann oder Brüderle – haben gezeigt‚ dass Skandale ein gesellschaftlich virulentes, jedoch nicht einfach zu greifendes Problem darstellen. Eine Häufung von Skandalberichten sowie eine Zuspitzung und Personalisierung in der journalistischen Aufbereitung von Skandalen kann zu unerwünschten Auswirkungen auf Einzelpersonen und möglicherweise zu negativen gesellschaftlichen Effekten führen. Skandalisierte Personen können...

8. Januar 2015

Faszination des Wintersports – Interview mit Stephanie Heinecke

Beitrag auf hr-iNFO am 6. Januar 2015

Von Karina Selin | Stephanie Heinecke, Autorin des Bandes Fit fürs Fernsehen? Die Medialisierung des Spitzensports als Kampf um Gold und Sendezeit, im Gespräch mit Moderator Uwe Beutler über das Phänomen Wintersport. Interview anhören Copyright by hr-iNFO

12. Dezember 2014

Die Schere im Kopf

Rückblick auf ein Podiumsgespräch mit Klaus Bednarz, Dietmar Schumann und Lutz Mükke, moderiert von Herbert von Halem

Die Schere im Kopf

Von Herbert von Halem | Ein großes Forschungsprojekt mit vielen Herausforderungen: Nach einiger Wartezeit kommt das neue Buch von Lutz Mükke in den Buchhandel. Aus diesem Anlass sprachen Klaus Bednarz, Dietmar Schumann und der Autor auf dem Verlagspodium mit Herbert von Halem über Korrespondenten im Kalten Krieg. Zwischen Propaganda und Selbstbehauptung. Zu Beginn des Gesprächs wurden die Fragen formuliert: Wie sah der journalistische Arbeitsalltag unter den erschwerten Bedingungen des Kalten Krieges aus? Wie definieren sich die Begriffe “innere” und “äußere Pressefreiheit” und wie stand es um sie im Kalten Krieg, in Ost und West? Wie war der Kontakt zu den Journalisten der “anderen...