Blog

4. März 2015

Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Podiumsdiskussion mit Roger Blum

Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Von Herbert von Halem | Durch das Internet erhalten wir den Eindruck, der Globus sei ein einziges Mediensystem. Medienbotschaften aus der ganzen Welt sind jederzeit und überall abrufbar. Außerdem: Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem und dem freien Handel und nennen sich demokratisch. Tatsache ist aber, dass wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme treffen – und die politischen Systeme prägen die Mediensysteme, sodass auch diese durchaus unterschiedlich sind. Roger Blum liefert in seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme eine Typologisierung der Mediensysteme für die ganze Welt und schafft dadurch eine...

3. März 2015

Sind die Medien Lautsprecher oder Widersprecher?

Podiumsdiskussion mit Roger Blum in Bern

Sind die Medien Lautsprecher oder Widersprecher?

Von Herbert von Halem | Durch das Internet erhalten wir den Eindruck, der Globus sei ein einziges Mediensystem. Medienbotschaften aus der ganzen Welt sind jederzeit und überall abrufbar. Außerdem: Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem und dem freien Handel und nennen sich demokratisch. Tatsache ist aber, dass wir wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme treffen – und die politischen Systeme prägen die Mediensysteme, sodass auch diese durchaus unterschiedlich sind. Roger Blum liefert in seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme eine Typologisierung der Mediensysteme für die ganze Welt und schafft dadurch eine...

25. Februar 2015

Ein Gespräch mit Roger Blum

Der Autor über sein Buchprojekt "Lautsprecher und Widersprecher"

Ein Gespräch mit Roger Blum

Von Herbert von Halem | Rückblickend war das Gespräch welches Herbert von Halem mit Roger Blum führte deutlich verfrüht. Nachdem man sich im Jahr 2011 auf der Frankfurter Buchmesse getroffen hatte, hat es dann doch noch ein wenig gedauert bis der Band Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme erscheinen konnte. Nun ist es aber endlich soweit und wir können das damals geführte Interview als Video nachreichen.

21. Januar 2015

Medienopfer. Skandalisierung und Viktimisierung durch mediale Berichterstattung

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 26. Februar 2015

Medienopfer. Skandalisierung und Viktimisierung durch mediale Berichterstattung

Von Herbert von Halem | In der aktuellen Medienberichterstattung lassen sich zunehmend Skandalberichte bzw. Skandalisierungen beobachten. Die zahlreichen, teilweise aufgeheizten Debatten um die Art und Weise medialer Skandalisierung – erinnert man sich an die Fälle Strauss-Kahn, Wulff, Kachelmann oder Brüderle – haben gezeigt‚ dass Skandale ein gesellschaftlich virulentes, jedoch nicht einfach zu greifendes Problem darstellen. Eine Häufung von Skandalberichten sowie eine Zuspitzung und Personalisierung in der journalistischen Aufbereitung von Skandalen kann zu unerwünschten Auswirkungen auf Einzelpersonen und möglicherweise zu negativen gesellschaftlichen Effekten führen. Skandalisierte Personen können...

8. Januar 2015

Faszination des Wintersports – Interview mit Stephanie Heinecke

Beitrag auf hr-iNFO am 6. Januar 2015

Von Karina Selin | Stephanie Heinecke, Autorin des Bandes Fit fürs Fernsehen? Die Medialisierung des Spitzensports als Kampf um Gold und Sendezeit, im Gespräch mit Moderator Uwe Beutler über das Phänomen Wintersport. Interview anhören Copyright by hr-iNFO

12. Dezember 2014

Die Schere im Kopf

Rückblick auf ein Podiumsgespräch mit Klaus Bednarz, Dietmar Schumann und Lutz Mükke, moderiert von Herbert von Halem

Die Schere im Kopf

Von Herbert von Halem | Ein großes Forschungsprojekt mit vielen Herausforderungen: Nach einiger Wartezeit kommt das neue Buch von Lutz Mükke in den Buchhandel. Aus diesem Anlass sprachen Klaus Bednarz, Dietmar Schumann und der Autor auf dem Verlagspodium mit Herbert von Halem über Korrespondenten im Kalten Krieg. Zwischen Propaganda und Selbstbehauptung. Zu Beginn des Gesprächs wurden die Fragen formuliert: Wie sah der journalistische Arbeitsalltag unter den erschwerten Bedingungen des Kalten Krieges aus? Wie definieren sich die Begriffe “innere” und “äußere Pressefreiheit” und wie stand es um sie im Kalten Krieg, in Ost und West? Wie war der Kontakt zu den Journalisten der “anderen...

24. November 2014

Tagung der FG Werbekommunikation

Präsentation der Neuerscheinung "Werbung im sozialen Wandel"

Tagung der FG Werbekommunikation

Von Karina Selin | Vom 20. bis 22.11.2014 fand auf dem ZDF-Gelände in Mainz die erste Jahrestagung der Fachgruppe “Werbekommunikation” statt. Tagungsthema und -titel war Sozialität der Werbung. Da Werbung sich in den vergangenen 200 Jahren zu einem der wichtigsten gesellschaftlichen Produzenten sozialer Güter entwickelt hat, ist die Sozialität der Werbung eines der zentralen Themen der Werbeforschung. Auf der Tagung wurden daher in unterschiedlichen Panels u.a. Fragen zur Sozialität zwischen Kaufenden und Verkaufenden sowie unter Konsumentinnen und Konsumenten erörtert. Auch die von der Werbung instrumentalisierte Sozialität zwischen den Mitgliedern bestehender sozialer Netzwerke wurde thematisiert. Pünktlich...

22. November 2014

Korrespondenten im Kalten Krieg

Eine Diskussionsveranstaltung im Herbert von Halem Velag

Korrespondenten im Kalten Krieg

Von Herbert von Halem | Vom Weltgeschehen und den großen Konflikten des Kalten Krieges berichteten DDR- und BRD-Korrespondenten häufig ganz gegensätzlich. Im heute wiedervereinigten Deutschland haben wir die privilegierte Situation, dass Auslandsreporter und Korrespondenten aus Ost und West über ihre Arbeit unter den Bedingungen des Kalten Krieges reflektieren können. Wer waren die Auslandskorrespondenten aus BRD und DDR zwischen 1945 und 1990, welches Rollenverständnis hatten sie, wie sah ihr beruflicher Alltag aus und welchen Repressalien waren sie ausgesetzt? Anlässlich der Neuerscheinung Korrespondenten im Kalten Krieg. Zwischen Propaganda und Selbstbehauptung wird der Autor Dr. Lutz Mükke gemeinsam mit...

24. Oktober 2014

Klatsch als journalistisches Genre

Buchvorstellung im Herbert von Halem Verlag

Klatsch als journalistisches Genre

Von Redaktion | Anlässlich der Veröffentlichung von Klatsch. Basiswissen für die Medienpraxis, dem neuesten Band aus der Journalismus Bibliothek, sprach Verleger Herbert von Halem mit der Kommunikationswissenschaftlerin, Autorin und Klatschreporterin aus Leidenschaft Dr. Bettina Hennig zum Thema Adel, Botox, C-Prominenz – Das ABC des Klatschjournalismus auf dem verlagseigenen Podium. »Ist Klatsch journalistisch?« So lautete dann auch die Eintiegsfrage des Gesprächs. Auf jeden Fall ist er beliebt bei seinen Lesern. Den größten Umsatzzuwachs z.B. konnte 2013 das People-Magazin Closer von Bauer (Quelle: IVW 2013, III. Quartal) erzielen. Und wie sehen die Arbeitstechniken des gemeinen Klatschreporters...

1. Oktober 2014

Adel, Botox, C-Prominenz – Das ABC des Klatschjournalismus

Eine Veranstaltung im Herbert von Halem Verlag

Adel, Botox, C-Prominenz – Das ABC des Klatschjournalismus

Von Redaktion | Klatschzeitschriften blättern wir höchstens mal beim Arzt oder Friseur durch – das liest doch niemand! Das ist doch eh alles erfunden und für Hausfrauen! Der Klatschjournalismus wird von jeher als Außenseiter betrachtet, von der Wissenschaft nicht beachtet und hat auch beim Publikum keinen guten Ruf – dennoch sind die Verkaufszahlen der Klatschblätter grandios, die Bandbreite der Zeitschriften steigt und steigt. Aber wer liest die Zeitschriften? Wer macht sie? Und: Wie werden sie gemacht? Die Journalistinnen Bettina Hennig und Rike Schulz haben im Band Klatsch aus der Reihe Journalismus Bibliothek Pionierarbeit geleistet und sich praxisnah und wissenschaftlich mit dem Thema Klatschjournalismus...