Blog (Page 2 von 57)

15. Februar 2019

Kölner Mediengespräche: Vom Wandel religiöser Motive in deutschen Zeitschriften

Am 12. Februar sprach unsere Autorin Prof. Dr. Tanja Maier über ihr neues Buch Die (un-)sichtbare Religion.

Kölner Mediengespräche: Vom Wandel religiöser Motive in deutschen Zeitschriften

Angefangen habe alles eigentlich mit den Anschlägen vom 11. September 2001, erläutert Tanja Maier ihre Motivation, sich mit dem bisher wenig erforschten Thema der Sichtbarkeit christlicher Motive in den Medien zu befassen. Man habe im Bekanntenkreis darüber gesprochen, dass der Islam infolge der schrecklichen Terroranschläge wahrscheinlich sehr stark in den Fokus der medialen Berichterstattung rücken werde. Maier habe sich daraufhin die Frage gestellt, inwieweit denn eigentlich die christliche Religion in den Medien präsent sei. Diese Frage behandelt sie in ihrer Habilitationsschrift, die nun in Form des Buches Die (un-)sichtbare Religion vorliegt. Maier erläuterte zuerst die methodischen...

1. Februar 2019

Rückblick Online-Lust statt Online-Frust. Wie Journalismus im Netz funktioniert

Das Kölner Mediengespräch mit Prof. Hektor Haarkötter, Nea Matzen und Dr. Marco Bertolaso fand am 24.1.2019 statt

Rückblick Online-Lust statt Online-Frust. Wie Journalismus im Netz funktioniert

Für Hektor Haarkötter, Autor des neuen Titels Journalismus.online, ist jeder Journalismus heute Online-Journalismus. Auch die JournalistInnen bei Zeitungen, Zeitschriften und im Rundfunk publizierten zunehmend im Internet. Wer im WWW nicht präsent sei, werde in der Medienlandschaft untergehen, meint Haarkötter, der selbst 17 Jahre als Fernsehjournalist gearbeitet hat und jetzt Professor für Kommunikationswissenschaft an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist. Unter dem Motto „Online-Lust statt Online-Frust. Wie Journalismus im Netz funktioniert“ fand jetzt im Kölner Herbert von Halem Verlag eine Podiumsdiskussion des Autors zusammen mit Nea Matzen (Redakteurin bei tagesschau.de und Dozentin...

30. Januar 2019

Noch eine Frage bitte, Herr Petzke

Jesper Petzke über die 2., komplett überarbeitete Auflage von "Drehplanung"

Noch eine Frage bitte, Herr Petzke

An welchem Filmprojekt arbeiten Sie gerade? Aktuell recherchiere und finanziere ich ein Dokumentarfilmprojekt mit dem Titel „Chung King Can Suck It“ über eine sehr seltene Vinylschallplatte. Die Dreharbeiten sind für dieses Jahr geplant. Es ist meine erste Arbeit im nichtfiktionalen Bereich und ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Darüber hinaus entwickele ich verschiedene fiktionale Stoffe in unterschiedlichen Stadien, unter anderem auch zwei Serienprojekte. Welchen Stellenwert hat die Drehplanung innerhalb der Produktion eines Filmes? Bei einem fiktionalen Stoff ist die Drehplanung so etwas wie der Maschinenraum. Er ist unsichtbar und arbeitet erst einmal stoisch vor sich...

28. Januar 2019

Das Christentum im Blätterwald. Religiöse Motive in deutschen Zeitschriften

Vortrag von Prof. Dr. Tanja Maier am 12. Februar 2019 um 19 Uhr

Das Christentum im Blätterwald. Religiöse Motive in deutschen Zeitschriften

Die Rede von der „neuen Sichtbarkeit“ der Religion ist gerade allgegenwärtig. Christliche Bildmotive werden in den Medien nicht nur zur Berichterstattung über religiöse Themen, sondern immer wieder auch bei nicht religiösen Sachverhalten verwendet, bei denen man sie eigentlich nicht vermuten würde. Die Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin PD Dr. Tanja Maier hat die Sichtbarkeit von christlichen Religionen in deutschsprachigen Zeitschriften von 1949 bis heute untersucht. In ihrer Studie zeigt sie auf, wie Zeitschriften christliche Bilder auswählen und einsetzen – und wie darüber Bilder sowohl soziokulturell als auch im historischen Verlauf tradiert und transformiert werden....

16. Januar 2019

Versammeltes journalistisches Fachwissen

Mitglieder des DFJV zu Gast im Herbert von Halem Verlag

Versammeltes journalistisches Fachwissen

Erstmals fand das diesjährige Regionaltreffen der Mitglieder des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes (DFJV) aus NRW am 14. Januar in den Räumen des Herbert von Halem Verlages in Köln statt. Es ermöglichte ein gegenseitiges Kennenlernen und lud zu einem Gedankenaustausch ein. Nach einer Begrüßung durch den Verleger und die DFJV-Organisatoren Detlev Schürmann und Judith Amman stellte Herbert von Halem den Verlag in einem Kurzbeitrag vor. Die 20-jährige Verlagsgeschichte ist gekennzeichnet durch ständige Erweiterungen des Verlagsprogramms und fand 2017 ihren bisherigen Höhepunkt in der Übernahme großer Programmteile der Konstanzer UVK Verlagsgesellschaft. Darunter befinden sich u.a....

17. Dezember 2018

“Was er anrührt, gelingt!”

Festabend für Hans Ulrich Reck zu seinem 65. Geburtstag

“Was er anrührt, gelingt!”

Am 30. November erlebte Hans Ulrich Reck, Rektor der KHM und Autor beim Herbert von Halem Verlag, ein Jubiläum: Seinen 65. Geburtstag. Zu diesem besonderen Anlass gaben Stefanie Stallschus und Bernd Ternes nicht nur die Festschrift “Bild, Kunst, Medien” im Verlag heraus, sondern auch die feierliche Übergabe des Bandes an den Jubilar wurde auf Wunsch der Herausgeber in unseren Räumen durchgeführt – eine große Ehre für uns. Zahlreiche Freunde und Weggefährten Recks, von denen viele auch als Autoren an seiner Festschrift mitgewirkt hatten, waren unter den Gästen. Das “Geburtstagskind” selbst war zuvor nicht eingeweiht worden, und obwohl die von Stefanie Stallschus...

12. Dezember 2018

Best-Paper-Award 2018 geht an Petra Bernhardt

Die Nachwuchswissenschaftlerin der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation wurde für Ihren eingereichten Beitrag gewürdigt.

Best-Paper-Award 2018 geht an Petra Bernhardt

Im Rahmen der Tagung „Vernetzte Bilder. Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien“ wurde 2018 in Wien zum fünften Mal der Best-Paper-Award für NachwuchswissenschaftlerInnen der DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation verliehen. Diese Auszeichnung würdigt herausragende Beiträge von NachwuchswissenschaftlerInnen. Die Jury kam dabei zu dem Ergebnis, den Beitrag Das virale G7-Foto: Deutungsmuster im User-Generated Content zu visueller politischer Kommunikation auf Twitter von Petra Bernhardt (Universität Wien) mit dem Best-Paper-Award der Fachgruppe auszuzeichnen. Das virale G7-Foto nimmt das im Juni 2018 im kanadischen Charlevoix vom deutschen Regierungsfotografen Jesco Denzel geschossene...

10. Dezember 2018

Mediennostalgie als Reaktion auf Resonanzverlust

Ein Rückblick auf den Vortrag von Dr. Manuel Menke

Mediennostalgie als Reaktion auf Resonanzverlust

Aktuell wird Nostalgie im öffentlichen Diskurs eher negativ gesehen. Auf der politischen Bühne denken wir unwillkürlich an den Brexit und den bekannten US-amerikanischen Wahlspruch „Make America great again“. Bestimmte Bevölkerungsgruppen (rechts und links) wünschen sich die ‚guten‘ alten Zeiten zurück. Wo sind aber die positiven Seiten der Nostalgie zu finden? Dr. Manuel Menke zeigte in seinem Vortrag auf, dass viel Produktives und Kreatives in der Nostalgie zu finden sei. Hierfür erklärte er zunächst den Begriff mithilfe eines semantischen Blumenstrauß‘: Nostalgie ist behaftet mit Emotion, Gefühl, Affekt sowie mit Erinnerungen und Erfahrungen. Menschen erinnern sich, romantisieren,...

Online-Lust statt Online-Frust: Wie Journalismus im Netz funktioniert

Podiumsdiskussion mit Hektor Haarkötter, Nea Matzen und Marco Bertolaso am 24. Januar 2019

Online-Lust statt Online-Frust: Wie Journalismus im Netz funktioniert

Im Internetzeitalter spielt der Tag, wie er im Wort „Jour-nalismus“ vorkommt, keine Rolle mehr. Heute geht es um Minutenaktualität, um Echtzeitjournalismus. Nichts ist so alt wie die Nachricht von heute Vormittag! Journalistische Geschichten werden heute digital erzählt – egal, ob man Fernsehen macht, einen Podcast aufnimmt oder eine Story schreibt. Online-Journalismus ist heute kein eigener Ausspielkanal neben anderen mehr, sondern jeder Journalismus ist heute auch Online-Journalismus. Am 24. Januar 2019 um 19 Uhr werden der Journalismus-Professor Dr. Hektor Haarkötter, die Online-Journalistin Nea Matzen und Dr. Marco Bertolaso von der Initiative Nachrichtenaufklärung über die Chancen...

6. Dezember 2018

Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe PR und Organisationskommunikation an der HDM Stuttgart

Unsere Bücher auf Reisen

Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe PR und Organisationskommunikation an der HDM Stuttgart

Vom 8. bis 10. November fand die 25. Jahrestagung der Fachgruppe Public Relations und Organisationskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Stuttgart statt und eine Auswahl unserer Bücher war auch wieder dabei. Insgesamt fanden sich ca. 60 Teilnehmer für ein vielfältiges Programm an der Hochschule der Medien ein. Im Mittelpunkt der Tagung, deren Programm am Freitag vom Rektor der Hochschule und der Fachgruppe PR und Organisationskommunikation offiziell eröffnet wurde, standen die „Wicked Problems“ der Organisationskommunikation. Die angesprochenen Probleme waren zum einen die Kommunikation von Unsicherheit, die Glaubwürdigkeit der...