Posts tagged 'Medienpädagogik'

27. April 2018

Mediale Aufmerksamkeit

Mediale Aufmerksamkeit

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes u.a.: Joachim von Gottberg: Mediale Aufmerksamkeit. Einführung ins Titelthema Georg Franck: Das digitale Erfolgsrezept. Aufmerksamkeit als Währung Werner C. Barg: Wandel der Öffentlichkeit. Aufmerksamkeitsstrategien im Wechselspiel von Medien und Politik Winfried Kluth: „Ohne ein Ethos der Aufmerksamkeit entwickeln sich Gesellschaften nicht weiter.“ Simone Neteler: Sagen, was ist. Die Neuen Rechten und die Medien Jens Förster, Manfred Nussbaum: Warum Nackte uns anziehen. Essayistische Erklärungsversuche Francesco Giammarco: „Ich brauche keinen Undercut!“ Über den Selbstversuch, Influencer zu werden Michael Ebmeyer: Kolumne: Diese elf Gedanken...

19. Februar 2018

Mächtige Bilder, ohnmächtige Ethik

Mächtige Bilder, ohnmächtige Ethik

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes u.a.: Joachim von Gottberg: Mächtige Bilder, ohnmächtige Ethik. Einführung ins Titelthema Arnd Pollmann: Darf man das zeigen? Grundzüge einer philosophischen Ethik des Bildes Katharina Lobinger: Starke Bilder. Wie wir sie nutzen und interpretieren Dorothea Adler, Frank Schwab: Fernsehen: durch die Augen direkt in den Bauch. Wie Medienbilder Emotionen erzeugen Christian Schicha: Bildethische Reflexionen zur Darstellung verstorbener Geflüchteter Johannes Böhning: „Es gibt Bilder, die müssen gezeigt werden!“ Felix Koltermann: Ethisches Handeln beim Fotografieren – Professionsethik im Fotojournalismus Hosam Katan: „Ich glaube an die Kraft der...

6. Februar 2018

Steffen Lepa

Dr. phil.

Steffen Lepa

Steffen Lepa, Dr. phil., M.A. M.A. (*1978) ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler, seit 2010 Postdoc-Mitarbeiter des Fachgebiets Audiokommunikation, Technische Universität Berlin. 2010-2012 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Medium und Emotion” des Exzellenzclusters „Languages of Emotion“, 2012-2015 leitete er das Forschungsprojekt „Survey Musik und Medien” im DFG-Schwerpunktprogramm 1505 „Mediatisierte Welten”. Seit 2016 ist er im durch das EU Horizon 2020 Programm geförderten F&E-Projekt „ABC_DJ – Artist to Business to Business to Consumer Audio Branding System“ tätig. Seine Lehr- und Forschungs­schwerpunkte sind Medien- und Musikrezeption,...

18. November 2016

Georg Milzner: Digitale Hysterie

Georg Milzner: Digitale Hysterie

Rezensiert von Martin Gehr Laut gesellschaftlicher Diskussion ist der Tenor, dass Computer, insbesondere das anarchische Internet sowie die Flut an gewalthaltigen und immer realistischer werdenden Computer- und Videospielen, Kindern und Jugendlichen in der Entwicklung schaden. Die Inhalte seien stereotyp, in der Intensität unangemessen, würden nervös und aggressiv machen und ein überzeichnetes Bild der Welt schaffen, in dem virtuelles Handeln unbegrenzt und Taten – mögen sie auch noch so kriminell veranlagt sein – letztlich folgenlos sind. Ist schließlich alles nur ein Spiel. Andere Forschungen besagen, das lange Sitzen vor dem Computer fördere Kurzsichtigkeit (Stein 2015), Übergewicht...

5. Februar 2016

Thomas Alfred Bauer – 19. Januar 1945

Thomas Alfred Bauer – 19. Januar 1945

Stationen Geboren im Frauenlager in Dießen am Ammersee, aufgewachsen im Kinderheim St. Leonhard in Oberösterreich und bei Pflegeeltern in St. Peter im Mühlviertel. Österreichischer Staatsbürger. 1964-1970 Studium der Philosophie und Theologie an der Katholischen Universität Eichstätt, Abschluss als Diplom-Theologe, Besuch des Priesterseminars. 1970-1973 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft und Soziologie in Salzburg. 1973 Promotion (Der Stellenwert des Dogmas im Kommunikations- und Organisationssystem der Kirche. Eine sozialtheoretische Analyse zum Problem des kirchlichen Kommunikationsdefizits; Betreuer: Günter Kieslich bis zu dessen Tod 1971,...

28. Oktober 2015

Handyfilme als Jugendkultur

Handyfilme als Jugendkultur

Handyfilme sind ein neues audiovisuelles Medium, das mit der Weiterentwicklung der Smartphone-Technik zunehmend Verbreitung findet. Das Phänomen Handyfilm wird in diesem Buch auf der Grundlage eines mit Jugendlichen in der Schweiz durchgeführten Forschungsprojektes untersucht. Im Mittelpunkt stehen jugendliche Akteure, die ihr medienkulturelles Handeln zur Bewältigung und Konstruktion ihres Alltags sowie zur Identitätsarbeit einsetzen. Das Buch vermittelt erstmals systematisches Wissen zu Handyfilmen und den damit verbundenen Praktiken. Die Handykamera sowie die mit ihr hergestellten Filme werden unter technischen sowie medien- und kulturgeschichtlichen Aspekten beschrieben. Es werden jugendkulturelle...

17. August 2015

Game Studies

Aktuelle Ansätze der Computerspielforschung

Game Studies

Das Spielen am Computer ist aus der konvergenten Medienkultur der Gegenwart nicht mehr wegzudenken: Computerspiele werden von Menschen beinahe jeden Alters und jeder gesellschaftlichen Stellung gespielt. Entsprechend erfreut sich die Computerspielindustrie schon des Längeren an Umsätzen, die mit denen der Filmindustrie durchaus vergleichbar sind, und der Deutsche Kulturrat möchte Computerspiele inzwischen gar als ›Kunst‹ verstanden wissen. Vor diesem Hintergrund überrascht es einerseits kaum, dass in den letzten Jahren auch das akademische Interesse an Computerspielen stark gestiegen ist und dass das immer noch recht junge Medium heute aus ganz unterschiedlichen methodologischen und epistemologischen...

15. Juli 2015

Film School

Filme machen mit Kindern und Jugendlichen

Film School

»Beklagen Sie sich nie über zu wenig Zeit oder Geld. Für einen originellen Film benötigen Sie kein Geld, und mehr Zeit haben andere meistens auch nicht. Betrachten Sie alle Unwägbarkeiten, alle Hindernisse als Chance, die Dinge neu anzuordnen, als Gewinn. Betrachten Sie eine Filmproduktion als Abenteuerreise, auf die man sich natürlich gut vorbereitet, aber auf der man trotzdem jede Menge Überraschungen erleben wird.« Klaus Weller Ein praktischer Ratgeber für alle, die ohne großes Budget und technischen Aufwand Filme drehen wollen: Unsere Empfehlung für alle Pädagogen. Denn Filmen ist cool, macht Spaß und fördert die Kreativität. Einfach reinlesen und loslegen: Klaus Weller zeigt,...

20. Mai 2015

Toleranz

Medien und die Akzeptanz des anderen

Toleranz

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes sind u.a.: Otfried Höffe: Toleranz Hamid Reza Yousefi: Toleranz im Vergleich der Kulturen Interview mit Robert Bongen: Für ein friedvolles Miteinander der Religionen in Europa Rainer Forst: Warum und wie tolerant sein? Jens Förster, Manfred Nussbaum: Die Oma mit dem Häkeljäckchen. Möglichkeiten von Toleranz im Fernsehen Interview mit Jo Reichertz: Toleranz liegt im ökonomischen Interesse der Medien Joachim von Gottberg: Ethik im Wandel Rainer Erlinger: Toleranz: gelb mit vier Fingern. Ein Lob auf Die Simpsons

4. November 2014

Jennifer Schatz: Erste Schritte im Internet

Jennifer Schatz: Erste Schritte im Internet

Rezensiert von Hans Toman Die Publikation gliedert sich übersichtlich und ist sehr durchdacht. Jennifer Schatz führt auf Grundlage der Darstellung einer gesellschaftlich-orientierten Problematik sowie einer konkreten schul-orientierten Fragestellung (vgl. 11) in die Thematik ein und nennt ergänzend methodische Aspekte der Arbeit. Zum Verständnis und als Grundlage des Buches grenzt die Autorin zu Beginn sachlich richtig und im Detail die Termini ‘Medien‘, ‘Medienkompetenz‘ und ‘Medienbildung‘ voneinander ab. Sie fokussiert hierbei die Relevanz von Medien im Alltag von Grundschulkindern als Problemaufriss und stellt die mediale Lebenswelt dieser Kinder vor. Hierbei...