Skip to content Skip to footer

Show and Tell

Der narrative Kinodokumentarfilm von 1995–2015

49,00 

Zusätzliche Informationen

Größe 21,5 × 15 cm
Veröffentlicht

16.01.2017

Auflage

1. Auflage

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

400

Artikelnummer

9783744511582

Kategorien: Katalog, Wissenschaft

Mit dem Übergang ins neue Millennium stieg die Zahl an Dokumentarfilmen im Kino. Neben ästhetisch überwältigen Natur- und Tierdokumentationen stießen auch gesellschafts- und globalisierungskritische Filme wie »Bowling for Columbine« oder »Darwins Alptraum« auf ein wachsendes Interesse beim Publikum. Magali Trautmann beleuchtet anhand von gründlichen Analysen und zahlreichen Fallbeispielen deren Erzählformen. Diskutiert werden dabei unter anderem der Einsatz von Spannung (»La Vida Loca«) und Komik (»Full Metal Village«) sowie das transmediale Genre des Animadok (»Waltz with Bashir«). Mit dem themen- vs. handlungsgeleiteten Film liefert das Buch zudem ein neues Modell zur bestehenden Dokumentarfilmtheorie.

Dr. Magali Trautmann ist leitende Lehrbeauftragte des Praxismoduls Film im Master-Studiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film (TnL) an der Universität Bremen. Sie arbeitete als freie Autorin für Trick- und Dokumentarfilm für verschiedene Sender (Arte, Deutsche Welle, DSF, Pro7) und an prämierten Kurzfilmen (THE SECOND EXPERIMENT D 1999, GESCHICHTEN VON ANDERSWO, D 2007) sowie an zwei Kinodokumentarfilmen (FUSSBALLGÖTTINNEN, D 2006, COMERADE COUTURE D 2009) mit.