Skip to content Skip to footer

Ein Bild ist ein Bild

Heiner Stadler und seine Filme

32,00 

Zusätzliche Informationen

Größe 15 × 21 cm
Veröffentlicht

05.07.2017

Auflage

1. Auflage

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

240

Reihe

Kommunikation audiovisuell (AAXTD91)

Artikelnummer

9783744511841

Kategorien: Wissenschaft, Katalog

„Ein Bild ist ein Bild”: diese scheinbar einfache Wahrheit hinterfragt Heiner Stadler konsequent in seinem filmischen Werk. Ist ein Bild ein Bild? Was macht ein Bild zu einem Bild? Wie verknüpfen Filmemacher Bilder zu Geschichten und wie entschlüsseln Zuschauer Geschichten, die mit und in Bildern erzählt werden?

Heiner Stadler hat sich im Laufe seiner Karriere als Filmemacher, Kameramann, Professor an der Hochschule für Fernsehen und Film München immer wieder in dramaturgischer und künstlerischer Weise mit dem Wesen des Bilder-Machens auseinandergesetzt: gleichermaßen ernsthaft wie spielerisch, die eigene Biografie nie leugnend, sein Publikum immer herausfordernd. Das macht seine Filme sperrig – und spannend. Vor allem sind sie weder langweilig noch eindeutig, denn Stadler verwischt in seinen Erzählungen klassische Grenzen zwischen Dokumentarischem und Fiktionalem.

Erstmals werfen in einem filmwissenschaftlichen Sammelband Autorinnen und Autoren einen multiperspektivischen Blick auf Heiner Stadlers vielfältiges Ouevre und untersuchen seinen Umgang mit dem Dokumentarischen, seine Lust am Spiel, ziehen Querverbindungen zwischen den Filmen und stoßen dabei auch immer wieder auf die Erkenntnis, dass ein Bild nie nur ein Bild ist.

Johannes Rosenstein ist freier Regisseur und Mitbegründer der Produktionsfirma THE ROYAL FILMMAKERS. Als Lehrbeauftragter ist er mit den Forschungsschwerpunkten zum Hong-Kong-Kino ebenso aktiv wie als Experte zum afrikanischen Kino.