Skip to content Skip to footer

Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation

Gesprächsstile und ihre Rezeption

49,00 

Zusätzliche Informationen

Größe 15,6 × 22,1 cm
Veröffentlicht

13.08.2014

Auflage

1. Auflage

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

370

Artikelnummer(n)

9783744508193

Formate

Buch

Buch Format

Hardcover

Wie glaubwürdig sind Politiker in ihrem Gesprächsstil und auf welchen Faktoren beruht ihre Glaubwürdigkeit? Martha Kuhnhenn entwirft zur Beantwortung dieser Fragen ein Modell in dessen Mittelpunkt vier Dimensionen von Glaubwürdigkeit stehen: Sachkompetenz, soziale Einbettung/Sympathie, Verlässlichkeit/Reputation und Verständlichkeit. Anschließend überprüft sie dieses Modell anhand der Interaktion dreier Politiker in einer Radiodiskussion in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2011 (Funkhausgespräche, WDR 5). Hierfür zeichnet sie zunächst die Gesprächsstile der drei Politiker nach und analysiert deren glaubwürdigkeitsstiftende Potenziale. Die Gesprächsstilanalysen erfolgen am Feintranskript der Interaktion und beruhen auf der Methodik der interaktionalen Linguistik. In einer Rezeptionsstudie mit 15 teilstandardisierten Interviews erhebt die Autorin außerdem, wie Rezipienten die drei Politiker und deren Interaktionsweisen wahrnehmen und hinsichtlich deren Glaub-würdigkeit einschätzen. Im Ergebnis zeigt sich die Relevanz der vielfältigen sprachlichen Strukturen für die Glaubwürdigkeitskonstitution und -rezeption. Glaubwürdigkeit ist somit keine Frage singulärer kommunikativer Merkmale, sondern – zumal in Interaktionskontexten – die Frage des konsistenten Zusammenspiels von sprachlichen Eigenschaften. Politische Kommunikatoren, so ein Befund der Rezeptionsstudie, werden von Rezipienten tendenziell vor allem dann als glaubwürdig eingeschätzt, wenn sie ihre soziale Einbettung auf verständliche Art und Weise kommunizieren.

Dr. Martha Kuhnhenn ist promovierte Sprachwissenschaftlerin. An der Universität Greifswald arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Organisationskommunikation. Sie ist zudem Lehrbeauftragte an der Leuphana Universität Lüneburg im Bereich Methoden.