Elena Pilipets / Matthias Wieser (Hrsg.)

Medienkultur als kritische Gesellschaftsanalyse

Festschrift für Rainer Winter

Alltag, Medien und Kultur, Band 18

Medienkultur als kritische Gesellschaftsanalyse steht für einen relationalen Ansatz, der kulturelle und mediale Praktiken als soziale Auseinandersetzungen erforscht. Im Zentrum der Diskussion stehen die sich daraus ergebenden Transformationen sowie ihre interdisziplinäre Verortung an der Schnittstelle zwischen Medien- und Kulturtheorie, Cultural Studies, Soziologie und Populärkulturforschung. Der Band versammelt Studien zu unterschiedlichen (medien-)kulturellen Phänomenen wie Filmen, Videos, Kunst, Games, Selfies, Shitstorms, Fake News, digitale Selbstvermessung sowie anderen populären, Jugend- und Subkulturen. Die theoretischen, methodologischen und empirischen Beiträge

• befassen sich mit der Frage was das transdisziplinäre Projekt der Cultural Studies zu leisten vermag angesichts aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen wie z.B. Globalisierung und Populismus,
• analysieren Filme und Populärkulturen als Seismograf gesellschaftlicher Transformationsprozesse,
• fragen nach dem Eigensinn von Kultur und ihren sozialen Akteur*innen,
• behandeln den Zusammenhang von soziokulturellen Dynamiken und gegenwärtigem Medienwandel (Digitalisierung, Datafizierung) und
• diskutieren neue mediale Öffentlichkeiten und digitale Partizipationsformen.

Damit würdigt der Band das Werk von Rainer Winter, das eine gesellschaftskritische Medien- und Kulturanalyse vertritt.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Elena Pilipets

Elena Pilipets ist Postdoc-Assistentin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Klagenfurt, wo sie im Fachbereich Medien- und Kulturtheorie promoviert hat. Darüber hinaus ist sie Mitarbeiterin der Forschungsabteilung Social Media Research Techniques (SMART) am iNOVA Media Lab, Universidade NOVA de Lisboa, Portugal. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind Media Cultural Studies, Affekttheorie, Internetforschung und digitale Methoden. ...


Matthias Wieser

Matthias Wieser ist Assoziierter Professor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Klagenfurt. Er studierte Soziologie und Cultural Studies in Aachen, London und Klagenfurt, war Gastforscher an der Concordia University Montreal und am Institute for Culture and Society der Western Sydney University sowie Vertretungsprofessor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Medien- und Kommunikationssoziologie, Medien- und Kulturtheorie, Cultural Studies und Science & Technology Studies. ...


Medienkultur als kritische Gesellschaftsanalyse
  • 2020
  • ca. 600 S., Broschur, 213 x 142 mm, dt.
  • ISBN 978-3-86962-521-8
  • erscheint demnächst