Elisabeth Wehling im Gespräch: Politisches Framing

Elisabeth Wehling im Gespräch: Politisches Framing

Das neue Buch von Elisabeth Wehling “Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht” erscheint am 17. Februar 2016. Wir freuen uns sehr, dass die Autorin nach Europa kommt, um ihr Buch der Öffentlichkeit vorzustellen. Neben einer Reihe von Veranstaltungen, auf denen Frau Wehling live zu erleben ist, wird sie auch in der Presse zu Wort kommen.

Auf dieser Seite möchten wir für Sie die Veranstaltungen und die Medienberichterstattung zusammenfassen.

Veranstaltungen

Mittwoch, 17. Februar 2016, 18:30 Uhr
Sprache ist Politik
Vortrag von Elisabeth Wehling
[Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung]

23. Februar 2016
Buchpremiere in Wien um 18.30h in Wien (ORF + Forum Alpbach)
Veranstaltungslink: https://www.alpbach.org/de/event/imzeitraum/
Livestream zur Sendung ebenfalls erhältlich, wird auf der Webseite unten angezeigt.

24. Februar 2016
Caritas Wien mit 25 Teilnehmern

1. März: WDR5 2016
Live-Schaltung von 11.05h – 11.30h der Sendung „Redezeit“ innerhalb der Hauptsendung „Neugier genügt“

2. März 2016
Buchpremiere in Berlin von 18h – 19.30h in der Heinrich-Böll-Stiftung
in Kooperation mit dem Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften und der Heinrich-Böll-Stiftung.
Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.
Einen Hinweis auf die Veranstaltung sowie eine Meinung zu Frau Wehlings Buch findet man auch in diesem Newsletter des Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. vom 15. Februar 2016

9. Juni 2016
Vortrag und Podiumsdiskussion: Populismus und Politische Sprache
mit Dr. Elisabeth Wehling, Prof. Dr. Walter Ötsch und Dr. Hannes Swoboda
im Presseclub Concordia (Bankgasse 8, 1010 Wien).
Die Teilnahme ist kostenlos, es wird jedoch um Anmeldung unter office@ustinov.at gebeten.

13. Juni 2016
Vortrag: “Politisches Framing – Die Macht der politischen Sprache”
Eine Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt Vorarlberg
in Kooperation mit dem Renner-Institut Vorarlberg
Alle Informationen finden Sie hier.

14. Juni 2016
Workshop: Politisches Framing mit Elisabeth Wehling
Eine Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt Vorarlberg
Alle Informationen finden Sie hier.

15. Juni 2016
NRW-Dialog des FGW (Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung) – Elisabeth Wehling (Berkeley) & Thomas Fricke 
Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

6. September 2016
Elisabeth Wehling zu Gast bei “Lesart”
Zeit und Ort: 20.00 – 21.00h im Cafe Central im Grillo Theater in Essen
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der WAZ, der Buchhandlung  proust und dem Schauspiel Essen statt und wird am 10. September im Deutschlandradio Kultur übertragen.

8. September 2016
Podiumsdiskussion “Partizipation und Politische Sozialisation im Zeitalter neuer Medien”
Zeit und Ort: 17:35 – 18:35h, PostCity Linz, Bahnhofplatz 11, 4020 Linz (direkt beim Linzer Hauptbahnhof)
Teilnehmer: Elisabeth Wehling (University of California at Berkely), Meral Akin-Hecke (Digital Champion Austria), Simon Wesp (U-19 „Kameleon.ws“), Peter Bruckmüller (SPECTRA) und Joachim Rathke (Schauspieler, Regisseur)

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen des diesjährigen Ars Electronica Festivals statt.

21. September 2016
Elisabeth Wehling live im Programm des Nordwestradio
16:20 Uhr

31. Oktober 2016
Politisches Framing und Neurokognitive Kampagnenführung
Elisabeth Wehling als Keynote-Speaker auf der reCampaign 2016
Zeit und Ort:
ab 10:15 Uhr, Heinrich-Böll-Stiftung – Bundesstiftung Berlin, Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Großer Saal

Die Keynote wird auch im Livestream übertragen. Diesen finden Sie hier.

1. November 2016
Elisabeth Wehling zu Gast in der Sendung THADEUSZ des rbb
22:15 – 22:45 Uhr
Weitere Informationen finden Sie hier.

9. November 2016
18. Journalistinnenkongress stellt Glaubwürdigkeit in Frage

Wien (A) Elisabeth Wehling von der University of Berkeley, California und Kavita Puri von BBC sprechen über Hypes und Glaubwürdigkeit am 18. Österreichischen Journalistinnenkongress am 9. November in Wien.
Zeit und Ort: 9:00 – 18:00 Uhr, Haus der Industrie, 1030 Wien

4. Dezember 2016
Elisabeth Wehling kommentiert am Wahlabend als Expertin live von der Wiener Hofburg die österreichische Bundespräsidentenwahl.
ORF/Puls 4

19. Januar 2017
Elisabeth Wehling in der Sendung “Der Talk im Hangar-7” auf ServusTV
22:15 Uhr

20. Januar 2017
Elisabeth Wehling im Interview bei ZIB 2 im ORF 2
22:00 Uhr

21. Januar 2017
Elisabeth Wehling als Studiogast bei Puls 4

22. Januar 2017
Elisabeth Wehling in der Sendung “Zwischentöne” im Deutschlandfunk
13:30 Uhr
Weitere Informationen finden Sie hier.

23. Januar 2017
Elisabeth Wehling zu Gast bei “Volle Kanne” im ZDF

24. Januar 2017
Elisabeth Wehling bei “Thadeusz und die Beobachter” (rbb)
22:15 Uhr

25. Januar 2017
Elisabeth Wehling zu Gast bei Markus Lanz (ZDF)
23:25 Uhr

5. Februar 2016
Elisabeth Wehling in der Sendung “ttt – titel, themen, temperamente” (ARD)
23:20 Uhr

Interviews und Artikel

“Ein echter Linker redet anders”
Die Linguistin und Ideologieforscherin Elisabeth Wehling übt Kritik an der Rhetorik von Tsipras und Co.
Wiener Zeitung, 17. Juli 2015

Warum es keinen “Islamischen Staat” gibt!
IslamiQ, 21. November 2015

Fakten ohne Frames sind bedeutungslos
M – Menschen machen Medien, 15. Februar 2016

“Aktuell spielen alle Parteien der AfD in die Hände”
sueddeutsche.de, 17. Februar 2016

Wie falsche Frames nicht nur Politik, sondern eine ganze Nation zu Narren machen
Leipziger Internet-Zeitung, 18. Februar 2016

Sprache Macht Politik
Bericht über Elisabeth Wehlings Vortrag im Herbert von Halem Verlag anlässlich des Erscheinens von “Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht”.
Choices. Kultur, Kino, Köln, 19. Februar 2016

Wie Sprache unser Denken und Handeln lenkt
mainpost.de, 19. Februar 2016

Täter, Opfer, Held Auf der Suche nach dem Täter
Wiener Zeitung, 19. Februar 2016

Ein Rahmen für die Realität
Weser Kurier, 20. Februar 2016

Flüchtlingsdebatte: “Flut stellt eine Bedrohung dar”
derstandard.at, 21. Februar 2016

In der Formulierungsfalle
FM4, 23. Februar 2016

Flüchtlinge oder Flüchtende? Sprache ist Politik
SRF, 25. Februar 2016

Politisches Framing
friedensnews.at, 26. Februar 2016

Sprachforschung und Flüchtlinge: Wenn das “ling” klein macht
Satirischer Artikel des ehemaligen Chefredakteurs der Augsburger Allgemeinen-Zeitung Rainer Bonhorst.
Die Achse des Guten, 28. Februar 2016

Sozial wie gehirnphysiologisch werden Wörter (und Handlungen) gerahmt
M³ Services – Marktforschung – Marketing – Media, 28. Februar 2016

“Framing” – Wie wir Worte deuten und Fakten beurteilen
Deutscher Journalisten-Verband (DJV), 29. Februar 2016

Begriffsschubladen
besinnzeit.de, 1. März 2016
(Um den Blogeintrag zu finden, muss man ein wenig nach unten scrollen.)

Politisches Framing – was macht Sprache in unseren Köpfen
Netzpolitik.org, 3. März 2016

Meinungsbildung durch Metaphern. Sprachverwirrung kann Politik gestalten –
eine Debatte mit Buchautorin Elisabeth Wehling
neues-deutschland.de, 5. März 2016

Politisches Framing. Elisabeth Wehling im Gespräch
Volle Kanne – Service täglich (ZDF)
Livestream, 7. März, 9:05-10:30

Vorsicht vor diesen Wörtern
ZEIT ONLINE, 10. März 2016

Die Tücken politischer Sprache
tagesspiegel.de, 13. März 2016

Interview mit Elisabeth Wehling
Scala (WDR 5), 14. März 2016, ab 14:05h
http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/uebersicht-scala100.html

So wichtig wie gefährlich
Kultura-extra.de, 14. März 2016

Wie Wörter uns manipulieren
Kocarek GmbH, 15. März 2016

„Blut & Flut“. Kognitive Sprachanalyse:
Über das Buch Politisches Framing von Elisabeth Wehling
Konkret, Heft 4/2016

Lügenpresse: So redet sich Deutschland politische Wahrheiten ein
Bundesdeutsche Zeitung, 17. März 2016
(Der Abschnitt zu Elisabeth Wehlings Buch befindet sich etwas weiter unten auf der Seite.)

Politisches Framing: Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht
Heinrich-Böll-Stiftung, 18. März 2016

Debatte über Flüchtlinge: Die verkehrte Sprache
Spiegel Online, 18. März 2016

Politik skabes i sprogbilleder
information.dk, 18. März 2016

Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht
Huffington Post, 25. März 2016

“Donald Trump spricht wie ein Viertklässler”
Interview mit Elisabeth Wehling
NZZ am Sonntag, 27. März 2016

Framing – Ideen und was dahintersteckt
Hingehört & draufg(e)schaut…und nachgedacht, 27. März 2016

Wie der “Flüchtling” unser unbewusstes Denken steuert
carta.info, 31. März 2016

Sprachliches Gift aus der rechten Küche
Infosperber, 1. April 2016

Alles, nur bitte keine “Political Correctness”: Wie Sprache unser Handeln beeinflusst und politische Ziele untergräbt
academics.de, 4. April 2016

Dem Ganzen einen Rahmen geben
Karin Hoffmann – INKOMMUNIKATION, 8. April 2016

Lesetipp
Schulz von Thun Institut für Kommunikation, 14. April 2016

C&S im Gespräch mit der Neurolinguistin Elisabeth Wehling von der University of California, Berkeley über ihr neues Buch “Politisches Framing”
Campaign & Strategy, 24. April 2016

Das präsidiale Humorpotential – ein Vorausblick
rois.tv, 26. April 2016

Für mehr Klarheit im Kopf: Mal wieder ein gutes Linguistik-Buch lesen!
imeinkaufswagen.com, 29. April 2016

Elisabeth Wehling. Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr denken einredet – und daraus Politik macht.
aep informationen: Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 30. 4. 2016

Sprache & Politik – Wie Sprache Politik und unser politisches Handeln beeinflusst
sprachrealitaet.de, 2016

Phänomen Trump, der Ideologieflüsterer
derstandard.at, 4. Mai 2016

Denken in Methaphern
Munich Media Watch, 4. Mai 2016

It’s a man’s word
Beim Thema Sexismus verschlägt es den Deutschen die Sprache
Konkret, Heft 6/16, Seite 44 – 46

ZIB2 Studiogespräch mit Elisabeth Wehling
ORF, 27. Mai 2016
Link zum Video hier!

Politisches Kopfkino
neueshandeln.de, 2. Juni 2016

“Cameron hat es besser gemacht”
Wiener Zeitung, 8. Juni 2016

“Trump spricht die Sprache eines Viertklässlers”
Die Welt, 9. Juni 2016

Elisabeth Wehling: Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht.
BFS-Newsletter der Bank für Sozialwirtschaft, 10. Juni 2016

Politische Mitte bleibt konstant groß
Nicht Fakten, sondern Moral und Werte bestimmen Wahlverhalten
www.pressetext.com, 10 Juni 2016

Politische Sprache als Manipulation
Radio Kärnten, 11. Juni 2016

Wie Sprache manipulieren kann
Elisabeth Wehling zu Gast bei “Volle Kanne”
ZDF, 15. Juni 2016

Expertin: Wie Sprache unser politisches Denken manipuliert
Tiroler Tageszeitung, 16. Juni 2016

Dem Streit um wahre Werte fehlen oft die richtigen Worte
Salzburger Nachrichten, 18. Juni 2016

Il potere della parola e le doti del silenzio
Die Macht der Worte und die Gabe des Schweigens
südostschweiz.ch, 20. Juni 2016

Aufschlussreich
Buchtip zu Elisabeth Wehlings Buch “Politisches Framing”
politik & kommunikation, No. 115, Seite 77

Populismus: Das Spiel mit der Angst
mokant.at, 23. Juni 2016

Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht
Eine Rezension von Jan Achim Richter, Diplom-Politologe
pw-portal.de, 23. Juni 2016

Vom Sog der politischen Sprache
falter.at, Juni 2016

Es ist alles eine Frage der richtigen Wortwahl
Vorarlberger Nachrichten, 30. Juni 2016

Duzen und Dissen
Die Zeit, 2. Juli 2016

Glaube ja nicht, was du denkst
IP Internationale Politik, 71. Jahrgang, Heft 4, Juli/August 2016,
Seite 139 – 141

Kurz rezensiert
Das Parlament, Nr. 28-29, 11. Juli 2016, Seite 8

Aufstieg der Rechtspopulisten – Auch eine Frage der Sprache
Deutschlandfunk.de, 12. Juli 2016

Elisabeth Wehling: Politisches Framing.
Wie eine Nation sich ihr denken einredet – und daraus Politik macht

Eine Rezension von Wolfgang Hippe
Kulturpolitische Mitteilungen, Nr. 153, II/2016, Seite 72

Framing: Ein Wort und seine Bedeutung
Elisabeth Wehling über politisches Framing
fr-online.de, 15. Juli 2016

Novize versus Klüngel
wienerzeitung.at, 4. August 2016

The phrase that haunts Angela Merkel
politico.eu, 19. August 2016

Wie das menschliche Gehirn Politik macht
derwesten.de, 2. September 2016

Sprache und Werte
Wie mit Metaphern Meinung gemacht wird
Deutschlandradio Kultur, 10. September 2016

Steuern sind schlecht, sagt man
oxiblog.de, 15. September 2016

“Fußballspielender Senegalese”
Scheuers wirkungsvoller Psycho-Trick
Die Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling erklärt den Psycho-Trick – das Framing -, mit dem CSU Generalsekretär Andreas Scheuer die Debatte nach rechts verschiebt.
Der Tagesspiegel, 21. September 2016

Darum reden Politiker oft so kompliziert
augsburger-allgemeine.de, 29. September 2016

Rezension: Politisches Framing
von Dr. Burkhard Luber
www.dasmili.eu, 1. Oktober 2016

“Schlimmer als Hillary kann man es nicht machen”
Elisabeth Wehling im Interview mit ZeitCampus
www.zeit.de, 4. Oktober 2016

Was zeichnet die Rhetorik von Trump aus?
SRF Radio / Echo der Zeit, 10. Oktober 2016

Clinton vs. Trump: Der wohl größte Wahlkampf aller Zeiten
GRAZIA, 10. Oktober 2016

“Verharmlosung des Sexismus war schon sein erster Sieg”
SRF, 10. Oktober 2016

Sprachniveau eines Grundschülers – warum Trumps Sprache ihn erfolgreich macht
Elisabeth Wehling im Interview
WDR / Quarks & Co., 11. Oktober 2016

Sprache im US-Wahlkampf – “Trump ist cleverer als man meint”
Elisabeth Wehling im Gespräch mit Maja Elmenreich
Deutschlandfunk, 8. November 2016

Clintons Sprachprobleme in der Echowelt
derStandard.at, 9. November 2016

Frauen über Trump-Triumph: Es war seine Sprache
Journalistinnen diskutieren beim Kongress über einfache Bilder und die “Arroganz der Ignoranz”.
DiePresse.com, 9. November 2016

Nicht Fakten, sondern “Frames” gewinnen Wahlen
www.starke-meinungen.de, 9. November 2016

Warum auch wir uns mit Trump beschäftigen müssen
Kontrastblog, 10. November 2016

Het is de mythe, stupid!
www.nrcl.nl, 11. November 2016

Ramponierte Glaubwürdigkeit
Kommentar von Johannes Huber
Voralberger Nachrichten, 19. November 2016

Was wollen uns die Kandidaten sagen, Frau Wehling?
Elisabeth Wehling im Interview zur österreichischen Bundespräsidentenwahl
Kronen Zeitung, 19. November 2016

“Alpen-Mordor”-Sager schadet Van der Bellen
Kronen Zeitung, 20. November 2016

Politiker treiben Wähler mit falscher Wortwahl zu Populisten
www.welt.de, 23. November 2016

Gefährliche Übernahme:
Rechte Sprache in den Medien

www.ndr.de, 23. November 2016

Donald Trumps Rhetorik
“Seine einfache Sprache ist wirksam”
NZZ am Sonntag, 27. November 2016

Einen Spaten einen Spaten nennen
Der Freitag, 30. November 2016

unzensuriert.at: Wie die FPÖ-nahe Site systematisch Stimmung macht
profil.at, 30 November 2016

Wie Wörter das Denken beeinflussen
Goethe-Institut, November 2016

Wehling, Elisabeth (2016):
Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht

Eine Rezension von Thomas Immervoll
politix, Ausgabe 40/2016, November 2016

 Neue Sprache bei Donald Trump?
FAZ/dpa, 3. Dezember 2016

Alternativer Patriotismus
Wiener Zeitung, 5. Dezember 2016

“Trump Studies” im postfaktischen Zeitalter
Deutschlandradio Kultur, 6. Dezember 2016

“Finger weg vom AfD-Wording!”
www.taz.de, 7. Dezember 2016

“Wer nur mit Fakten argumentiert, erreicht die Leute nicht”
www.jetzt.de, 8. Dezember 2016

Sauber argumentiert
www.erneuerbareenergien.de, 9. Dezember 2016

Bitte Kurz zurückstellen
blogs.deutschlandfunk.de, 12. Dezember 2016

Entscheiden wir wirklich aufgrund von Faktenwissen?
Buchbesprechung von Ludwig Petry
Lehrer im Ausland, Nr. 4, 63. Jahrgang, Dezember 2016

Framing: Wie Sprache unser Verhalten beeinflusst
www.derstandard.at, 15. Dezember 2016

Wehling und Staubinger diskutierten “Sprache als politisches Instrument”
www.ots.at, 15. Dezember 2016

Woorden stuuren ons politieke oordel
www.nrc.nl, 18. Dezember 2016

Linguistin: “Es gibt keine Daumenregel, wie man manipuliert”
www.derstandard.at, 21. Dezember 2016

Elisabeth Wehling:
Warum wir oft über das Falsche reden, wenn wir das Richtige sagen wollen
www.kontrast-blog.at, 21. Dezember 2016

Wie Sprache bestimmt, wen man wählt
www.sueddeutsche.de, 30. Dezember 2016

Sagt nicht Wurst, wenn ihr nicht Wurst meint
www.sueddeutsche.de, 4. Januar 2017

Hass und Hetze häufen sich weiter
Interview mit dem Kempener Politologen Klaus-Peter Hufer
www.wz.de, 11. Januar 2017

Also sprach Trump
www.rp-online.de, 19, Januar 2017

Habt ihr noch einen Traum oder trumpt ihr schon?
Leipziger Internetzeitung, 30. Januar 2017

Krieg gegen die Wahrheit
Warum wir mit deutlicher Sprache für unsere Werte kämpfen müssen
ARD/titel thesen temperamente, 2. Februar 2017

Sprachforscherin Elisabeth Wehling:
“Wir gehen Trump noch immer auf den Leim”
Der Tagesspiegel, 3. Februar 2017

“Identitäre Bewegung”
Rechts, extrem, alternativ
Deutschlandfunk, 3. Februar 2017

Mit Sprache ein Haus anzünden
www.srf.ch, 5. Februar 2017

Fakten waren noch nie entscheidend
www.tagesspiegel.de, 10. Februar 2016

Lesetipp
DPVKOM-Magazin, März 2017, Seite 19

“Dann schreien die Medien gleich auf: Wie kann er nur!”
Sprachforscherin Elisabeth Wehling untersucht, wie Politiker mit Begriffen Wähler manipulieren. Sie sagt, wie rechtspopulistische Sprache funktioniert – und wie wir damit umgehen.
www.tagesanzeiger.ch, 4. März 2017

 Bullshit-Bingo: Wie Sprache Politik macht
www.managementwissenonline.de, 9. Mai 2017