Brigitte Alfter

Grenzüberschreitender Journalismus

Handbuch zum Cross-Border-Journalismus

Praktischer Journalismus, Band 105

Steueroasen, Finanzkrisen, Flüchtlingsströme aber auch internationale Abkommen und wachsende soziale Ungleichheit: Die drängenden gesellschaftlichen Fragen dieser Jahre sind international, die journalistische und mediale Tradition sowie die Erwartung des Publikums jedoch weitgehend national. Diesen Herausforderungen versuchen Journalisten durch Zusammenarbeit in internationalen Teams – dem sogenannten ›Cross-Border-Journalismus‹ – zu begegnen. Aber wie geht das? Wie kommt man von der Idee zur Veröffentlichung? Wie findet man Kollegen? Wie vermeidet man Probleme innerhalb des Rechercheteams?

Dieses Buch ist eine praktische Einführung in die neue journalistische Arbeitsmethode der Cross-Border-Recherche. Anhand von Fallbeispielen und zahlreichen Interviews mit Pionieren der Methode wird der journalistische Prozess der Cross-Border-Recherchen beschrieben. Im Laufe dieses Prozesses werden gewohnte Elemente der journalistischen Recherche in einem internationalen Kontext beleuchtet sowie neue Elemente aus anderen Fachbereichen herangezogen und für den journalistischen Arbeitsprozess nutzbar gemacht.

Dieser Band richtet sich an Journalisten und angehende Journalisten sowie an diejenigen, die dem Journalismus verwandte Recherchemethoden anwenden. Zweck ist es, diese neue Methode größeren Gruppen von Journalisten zugänglich zu machen und Forschung, Diskussionen und weitere Entwicklungen anzustoßen.

Stimmen zum Buch

Dieses Buch ist eines, das sich Redaktionen leisten sollten, die über den nationalen Tellerrand hinausschauen möchten.” Liane Rothenberger, Global Media Journal, 17.07.2018

“[Brigitte Alfter] gibt eine Art Anleitung, wie Cross-Border-Journalismus gelingt, wie über Ländergrenzen hinweg komplexe Themen recherchiert und öffentlichkeitswirksam publiziert werden. Sie definiert den Begriff auf verständliche Weise und beleuchtet reportierend einige Fälle.” Katharina Dodel, drehscheibe, 01.04.2018

“Die Panama Papers waren ein Musterbeispiel für Cross-Border-Journalismus, der über Ländergrenzen hinweg komplexe Themen recherchiert und öffentlichkeitswirksam publiziert. Wie aber nimmt man solch eine Recherche in Angriff? Wie kommt man von der Idee zur Veröffentlichung? Wie findet man Kollegen? Auf was muss man bei der Zusammenarbeit in internationalen Teams achten? Diese Fragen beantwortet Brigitte Alfter ausführlich in ihrem im Dezember 2017 erschienen Handbuch zum grenzüberschreitenden Journalismus. In den Theoriekapiteln geht sie aufeinander aufbauend vor. Nachdem sie Cross-Border-Journalismus erst einmal verständlich definiert […] beschreibt sie die Anfänge und Entwicklung des Cross-Border-Journalismus. Sie gibt eine Einführung ins Netzwerken und Tipps zur Ideenfindung. Sie beleuchtet Aspekte der interkulturellen Kommunikation, die bei der Arbeit in internationalen Teams eine große Rolle spielt, skizziert die ersten Schritte eines internationalen Rechercheteams, beleuchtet Recherchetechniken und gibt schließlich auch Tipps zur Veröffentlichung. […] Es ist spannend, mehr über die anderen Cross-Border-Recherchen zu erfahren und dabei auch einige neue kennenzulernen, die nicht im Fokus der Öffentlichkeit standen.” Tina Bettels-Schwabbauer, European Journalism Observatory, 18.01.2018

AUTOREN / HERAUSGEBER

Brigitte Alfter

Brigitte Alfter, 1966 bei Wuppertal geboren, wuchs in Deutschland auf und studierte Journalismus an der Dänischen Hochschule für Journalismus (Journalistin B.A. 1997) sowie an der Universität Süddänemark (M.A. in European Journalism 2014). Nach einer Laufbahn in dänischen Medien von der Lokalreporterin Mitte der 1990er-Jahre bis zur Brüssel-Korrespondentin einer anerkannten Tageszeitung konzentrierte sie sich ab 2008 auf den Recherchejournalismus in internationalen Teams sowie den Aufbau einer Förderorganisation für europäischen Journalismus, den Journalismfund.eu, wo sie die redaktionelle Arbeit leitet. Sie lehrt an ...


Grenzüberschreitender Journalismus
  • 2017
  • Broschur, 204 S., 240 x 170 mm, dt.
  • ISBN 978-3-86962-232-3

  • 24,50 EUR
  • lieferbar
  • Lieferzeit: 3-4 Tage

EBOOK (PDF)

ISBN 9783869622330
20,99 EUR bestellen

DOWNLOADS

NEWS, Artikel, Berichte

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu