Skip to content Skip to footer

Storytelling für Journalisten

Wie baue ich eine gute Geschichte?

29,50 

Zusätzliche Informationen

Größe 17 × 24 cm
Veröffentlicht

03.12.2020

Auflage

5., überarbeitete Auflage

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

296

Reihe

Praktischer Journalismus (AAXTD83)

Artikelnummer

9783744520164

Auch erhältlich als: pdf  

Wer heute im Journalismus Erfolg haben will, muss das Handwerk des Storytellings beherrschen. Gute Geschichten entstehen mit Fantasie, Inspiration – und handwerklichem Können.

Marie Lampert und Rolf Wespe vermitteln in diesem Buch Strategien und praktische Werkzeuge für das professionelle Erzählen von Geschichten in allen journalistischen Medien. Sie haben Verfahren gesammelt und entwickelt, die sie in der Journalismus-Ausbildung einsetzen. Zum Beispiel die „Leiter der Abstraktion“ – ein Modell, wie man ein abstraktes Thema in eine lesbare Form verwandelt. Oder die „Storykurve“, mit der die Aufmerksamkeit des Publikums gehalten werden kann. Mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis, Grafiken und Statements von Medienprofis weisen die AutorInnen den Weg zum erfolgreichen Storytelling.

Erzählen kann man lernen. Mit diesem praktischen Buch.

Die 5. Auflage wurde überarbeitet und erweitert. Neue Themen sind das Multimedia- und Digital Storytelling, das Verhältnis von Fakten und Storytelling sowie die kreative Methode des Design Thinking.

Marie Lampert gibt hauptberuflich Workshops für Medienprofis. Nach ihrem Psychologie- und Germanistikstudium hat sie beim Hessischen Rundfunk volontiert und gearbeitet, bis sie als Studienleiterin an eine Medienakademie wechselte. Dort hielt sie ab 1993 Kurse zum „Erzählen im Journalismus“. Als selbstständige Journalistin war sie lange stellvertretende Redaktionsleiterin eines Corporate-Publishing-Magazins. Für das Bildungswerk der Zeitungen in Deutschland entwickelte und verantwortete sie das Online-Portal „Storytelling“.
Rolf Wespe war Studienleiter an der Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern und hat 20 Jahre als Redakteur, Reporter und Rechercheur beim Zürcher Tages-Anzeiger und beim Schweizer Fernsehen gearbeitet. Wespe erhielt – zusammen mit zwei Kollegen – den Zürcher Journalistenpreis für eine Recherche, die zum Rücktritt der Schweizer Justizministerin führte. Er hat dabei gelernt, dass Recherchen Wirkung haben, wenn sie gut erzählt sind. Wespe unterrichtet Storytelling im deutschsprachigen Raum sowie in Asien und Afrika.

Zusatzmaterial zum Buch
Weitere Storytelling-Beispiele aus dem Buch können Sie hier herunterladen.