Christian Hißnauer

Fernsehdokumentarismus

Theoretische Näherungen, pragmatische Abgrenzungen, begriffliche Klärungen

Close up, Band 23

Feature, Dokumentation, Reportage, Dokumentarspiel, Doku-Drama, Erzählfilm, Langzeitbeobachtung, Fake-Doku, Fiktive Dokumentation, Reality-TV, Real-Life-Soap – die Begriffsvielfalt für dokumentarische Formen im Fernsehen ist unermesslich.

Dieser Band bietet ein theoretisches, methodisches und begriffliches Fundament für eine fundierte Auseinandersetzung mit Fernsehdokumentarismus, seinen unterschiedlichen Formen und den Abgrenzungen zum Fernsehjournalismus. Sowohl die positiven Dokumentarfilmklischees als auch die negativen Vorurteile gegenüber journalistischen Formen (vor allem dem Feature) werden dabei herausgearbeitet und hinterfragt. Die wichtigsten (semi-)dokumentarischen Formen werden mit Bezug auf die historische Begriffsentwicklung und vor dem Hintergrund ihrer programmgeschichtlichen Entwicklung dargestellt und erläutert.

Der Autor promovierte mit dieser Arbeit 2010 an der Universität Göttingen.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Christian Hißnauer

Christian Hißnauer. Studium der Soziologie, Theater- und Filmwissenschaft. 4 ½ Jahre angewandte Medien- und Kommunikationsforschung. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für interdisziplinäre Medienwissenschaft, Post-Doc und Projektleiter der Forschergruppe Ästhetik und Praxis populärer Serialität und Projektbetreuer am Graduiertenkolleg Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung (jeweils Göttingen). Seit 2017 an der Humboldt-Universität zu Berlin. ...


Fernsehdokumentarismus
  • 2011
  • 416 S., 26 Abb., dt.
  • flexibler Einband, 215 x 150 mm
  • ISBN 978-3-7445-0318-1

  • 32,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu