Erik Koenen (Hrsg.)

Die Entdeckung der Kommunikationswissenschaft

100 Jahre kommunikationswissenschaftliche Fachtradition in Leipzig: Von der Zeitungskunde zur Kommunikations- und Medienwissenschaft

Theorie und Geschichte der Kommunikationswissenschaft, 14

Die Gründung des Leipziger Instituts für Zeitungskunde 1916 markiert den Beginn der fachlichen Institutionalisierung der Zeitungskunde und ist institutionelle Wurzel der kommunikationswissenschaftlichen Fachtradition in Deutschland. Aber auch über das Gründungsinitial hinaus verbinden sich mit der Leipziger Fach- und Institutsgeschichte im Laufe der letzten 100 Jahre immer wieder entscheidende Wegmarken und Zäsuren in der Geschichte der Kommunikationswissenschaft in Deutschland, so die Einrichtung des deutschlandweit ersten ordentlichen Lehrstuhls für Zeitungskunde 1926, die für die nationalsozialistische Umgestaltung der Zeitungswissenschaft beispielhafte Ideologisierung und Selbstgleichschaltung des Leipziger Instituts 1933 oder der DDR-Sonderweg »Sozialistische Journalistik« nach 1945.

Der Sammelband mit Beiträgen von Jochen Jedraszczyk, Erik Koenen, Arnulf Kutsch, Michael Meyen und Thomas Wiedemann liefert erstmals eine Zusammenschau von 100 Jahren Leipziger Fach- und Institutsgeschichte in fünf Etappen: 1. Karl Büchers Erfindung des Fachs Zeitungskunde und die Institutsgründung (1915-1926); 2. Fundierung der Zeitungskunde als Wissenschaft durch Erich Everth (1926-1933); 3. Hans Amandus Münsters »Totalitäre Publizistik« (1933-1945); 4. »Sozialistische Journalistik« (1945-1989); 5. Integrative Viel-Felder-Wissenschaft Kommunikations- und Medienwissenschaft (1989-2016).

INHALTSVERZEICHNIS

Sonja Ganguin / Hans-Jörg Stiehler
100 Jahre Fach- und Institutsgeschichte in Leipzig. 
Ein Grußwort

Oliver Quiring
100 Jahre Leipziger Institut – 100 Jahre Kommunikationswissenschaft? 
Ein Grußwort

Erik Koenen
Von der Zeitungskunde zur Kommunikations- und Medienwissenschaft:
100 Jahre kommunikationswissenschaftliche Fachtradition in Leipzig. Überblick und Einführung

Thomas Wiedemann / Michael Meyen
100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Europa: 
Karl Büchers Einfluss auf die Entwicklung einer akademischen Disziplin

Arnulf Kutsch
Professionalisierung durch akademische Ausbildung:
Zu Karl Büchers Konzeption für eine akademische Journalistenausbildung

Erik Koenen
Ein Journalist wird in Leipzig erster ordentlicher Professor für Zeitungskunde: Erich Everth und die disziplinäre Fundierung der Zeitungskunde als Wissenschaft

Jochen Jedraszczyk
Politische Überformung: Hans Amandus Münster und die Instrumentalisierung der Leipziger Zeitungswissenschaft im Nationalsozialismus

Jochen Jedraszczyk
Entideologisierung – Rekonstruktion – Re-Ideologisierung:
Leipziger publizistik- und zeitungswissenschaftliche Einrichtungen 1945 bis 1952

Michael Meyen / Thomas Wiedemann
Journalistik-Professoren in der DDR.
Eine Kollektivbiografie

Michael Meyen
Von der Sozialistischen Journalistik zum Viel-Felder-Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft

Erik Koenen
100 Jahre Fach- und Institutsgeschichte in Leipzig: eine Chronik

AUTOREN / HERAUSGEBER

Erik Koenen

Erik Koenen, Dr., Studium der Soziologie, Kommunikations- und Medienwissenschaft und Germanistik (Universität Leipzig), 2005-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig, 2008-2012 an der Universitätsbibliothek Leipzig Mitarbeiter im DFG-geförderten Wissenschaftliche Infrastruktur-Projekt „Virtuelle Fachbibliothek medien buehne film“, seit 2012 an der Universität Bremen Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für historische Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft (IPKM, Fachgebiet Medienwandel) sowie Mitglied des Zentrums für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI). Dissertation zu Erich Everth – Wissenstransformationen zwischen journalistischer Praxis und Zeitungskunde. ...


Die Entdeckung der Kommunikationswissenschaft
  • 2016,
  • 290 S., 42 Abb., 2 Tab.,
  • Broschur, 213 x 142 mm, dt.
  • ISBN 978-3-86962-236-1

  • 28,50 EUR
  • lieferbar

EBOOK (PDF)

ISBN 9783869622378
24,99 EUR bestellen

DOWNLOADS

NEWS, Artikel, Berichte

Tweets

No tweets were found.

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu