Skip to content Skip to footer

Szenische Auflösung

Inszenieren für die Kamera

29,50 

Zusätzliche Information

Größe 17 × 24 cm
Artikelnummer(n)

9783744511032, 9783744519496

Veröffentlicht

25.07.2018

Auflage

2., überarbeitete Auflage

Formate

Buch, PDF

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

256

Reihe

Praxis Film (AAXTD89)

Bucheinband

Broschur

Kategorien: Film, Katalog, Medienpraxis

Die szenische Auflösung eines Filmes ist ein kreativer Vorgang, der dem eigenen Geschmack und dem individuellen Stil der Kamerafrau/des Kameramannes bzw. der Regisseurin/des Regisseurs unterliegt. Doch sollten Filmschaffende immer auch die Wirkung der gewählten Kameraeinstellungen beim Zuschauer vor Augen haben: Wird damit auch wirklich die Emotion geweckt, die sie/er hervorrufen möchte? Heiko Raschke gibt dem Leser einen praktischen Leitfaden an die Hand, wie man eine Szene effektiv und zuschauerorientiert auflöst.
Hierfür erklärt er zunächst die Bedeutung des Floorplans bzw. der Blueprints als wichtige Grundlage für die reibungslose Zusammenarbeit am Set. Anhand von Übungen kann der Leser daraufhin eigene Auflösungen von personenzentrierten oder handlungszentrierten Szenen erstellen und so dem eigenen Stil auf die Spur kommen. Um die Wirkung beim Zuschauer nicht dem Zufall zu überlassen, zeigt Heiko Raschke, wie unsere menschliche Wahrnehmung funktioniert und warum die »Proxemik« als Erforschung des menschlichen Raumverhaltens für den Filmdreh bedeutend ist: Denn Kamerapositionen, Einstellungsgrößen, Objektivwahl und Kamerabewegungen sind immer auch gewählte Standpunkte der Betrachtung und beeinflussen auf vielseitige Art und Weise die Wirkung eines Filmbildes. Der filmische Raum wird so zu einem bewusst zu konstruierenden Raum – auch in 3D. Mit der von Heiko Raschke aufgezeigten Strategie von der Festlegung eines visuellen Konzepts über die Arbeit am Drehbuch, die Auflösung bzw. Szenenarbeit hin zur Shotlist kann der Leser Schritt für Schritt die eigene Handschrift entwickeln.
Diese Auflage wurde noch einmal umfassend überarbeitet, weil sich der Markt und die Technik ständig weiterentwickeln. Dabei wurde allerhand Feedback der Leser in die Überarbeitung mit eingeflochten.

Heiko Raschke, geboren 1986, studierte Regie für Film und Fernsehen und schloss zudem eine Ausbildung zum Drehbuchautor ab. Als Redakteur arbeitete Heiko Raschke für TV-Shows wie „The Voice – kids“, „Fahndung Deutschland“ und „Nickelodeon Alaaarm“. Nebenbei schreibt er Artikel auf seinem Blog www.emotionen-erzaehlen.de.

Vorwort 10

A DER FLOORPLAN UND SEINE SYMBOLE 15
A1 Die Grundlagen 17
A2 Floorplan – Legende 19

B DIE AUFLÖSUNG ÜBEN 27
B1 Szenenarten 29
B2 Übung 1 – eine personenzentrierte Szene auflösen 32
»» Aufgabenstellung 32
»» Backstory der Charaktere 32
»» Drehbuch zur Übung 1 34
B3 Übung 2 – eine handlungszentrierte Szene auflösen 38
»» Aufgabenstellung 38
»» Backstory der Charaktere 39
»» Drehbuch zur Übung 2 39
»» Floorplan der Übung 2 42

C UNSERE WAHRNEHMUNG 47
C1 Immersion – der Film als Übergangserlebnis 49
C2 Kino vs. Fernsehen vs. mobile Endgeräte 51
C3 Mit den Augen des Publikums sehen 55
»» Sakkaden 56
»» Wir sehen, was wir zu sehen erwarten 57
C4 Wahrnehmung sich bewegender Objekte 59
C5 Wahrnehmung von Raumtiefe 61

D KAMERAPOSITIONEN 67
D1 Die Proxemik 70
»» Einflussfaktoren des räumlichen Verhaltens 71
»» Die vier Distanzkategorien 72
D2 Proxemik der Einstellungsgrößen 74
»» Intime Distanz 75
»» Persönliche Distanz 79
»» Soziale Distanz 81
»» Öffentliche Distanz 83
D3 Möglichkeiten der Distanzveränderung 85
»» Distanzverringerung durch Blickkontakt 85
»» Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit 86
»» Barrieren und Fluchtmöglichkeiten 88
»» Kulturelle Normen 89
»» Verletzung von Distanzzonen 91
»» Gestörte oder extreme Distanzwahrnehmung 92
»» Distanzveränderung durch Höhenunterschied 92
D4 Die Wahl des Blickwinkels 94
»» Normale Perspektive 94
»» Untersichtige Perspektive 95
»» Obersichtige Perspektive 96
»» Schräge Perspektive 97
D5 Proxemik sich bewegender Objekte im Bild 98
D6 Irreale Kamerapositionen 102

E OBJEKTIVBRENNWEITEN 105
E1 Kurze Brennweite 107
E2 Lange Brennweite 109
E3 Gefühlter Standpunkt 110
E4 Zoom 111
E5 Vertigo / Zolly 113

F KAMERABEWEGUNGEN 115
F1 Der Schwenk 119
»» Proxemik des Schwenks 120
»» Schwenk als gestalterisches Mittel 120
»» Schwenkgeschwindigkeit 121
»» Schwenks und Brennweiten 122
»» Die rollende Kamera 123
F2 Die Fahrt 124
»» Das Timing einer Fahrt 124
»» Einfluss der Geschwindigkeit 124
»» Fahrtarten und deren Proxemik 125
F3 Mischformen & mehrdimensionale Bewegungen 132
»» Kranfahrt & Drohnenaufnahme 132
»» Handkamera und stabilisierende Systeme 134
»» Der Pivot-Shot 136

G DER FILMISCHE RAUM 141
G1 Räume konstruieren 143
»» Raumkonstruktion durch den Schnitt 143
»» Räume konstruieren durch Tiefenwahrnehmung und Bewegung 144
»» Räume konstruieren mithilfe von Achsen 145
G2 Räume zerstören 149
G3 Bildsprache 150

H DIE DRITTE DIMENSION 155
H1 Der technische Einfluss auf die Bildgestaltung 158
»» Aufnahmeregel 158
»» Rahmungsregel 162
»» Die Bildrate im 3D-Film 163
H2 Der narrative Einfluss auf die Bildgestaltung 165
H3 Neue Erzählebenen 167
»» Deviation 167
»» Scheinfenster 168
»» Volumen 168

I AUF DEM PAPIER INSZENIEREN 171
I1 Ein visuelles Konzept festlegen 173
I2 Die Arbeit am Drehbuch 175
»» Den Aufbau des Drehbuchs erkennen 178
»» Sequenzen definieren 179
»» Szenen strukturieren 181
I3 Eine Szene auflösen 187
I4 Storyboard und Artworks 197

J AUFLÖSUNG DER ÜBUNGEN 201
J1 Übung 1 – eine personenzentrierte Szene 203
»» Das Motiv 203
»» Der komplette Floorplan mit Drehbuchnotizen 204
»» Der Szene eine Struktur geben 207
» Positionen für Schauspieler und Kamera festlegen 209
» Die Stimmung verdichten oder entspannen 214
» Shotlist 215
J2 Übung 2 – handlungszentrierte
Szene 217
» Die Motive 217
» Der komplette Floorplan mit Drehbuchnotizen 217
» Der Szene eine Struktur geben 222
» Positionen für Schauspieler und Kamera festlegen 224
» Shotlist 235
J3 Weitere Übungen 239

X ANHANG 241
X1 Glossar 242
X2 Gängige Abkürzungen 245
X3 Register 246
X4 Quellen 249
X5 Bildnachweise 252
X6 Werkzeuge der szenischen Auflösung 253

Zusatzmaterial zum Buch
Für diesen Titel hat der Autor Übungsmaterial zum Download zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden PDF-Dateien können Sie hier herunterladen.