Termine auf der Frankfurter Buchmesse

Unsere Autoren auf der Messe

Termine auf der Frankfurter Buchmesse

Nicht mehr lange, dann ist wieder Frankfurter Buchmesse! Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 laden wir Sie herzlich an unseren Stand G 47 in Halle 3.1 ein und möchten Sie im Vorfeld auf die spannenden diesjährigen Veranstaltungen mit den Autoren unseres Verlages aufmerksam machen.

Am 12. Oktober spricht Prof. Dr. Stephan Ruß-Mohl über sein neues Buch und am 13. Oktober wird er an einer Diskussion über Fake News und Meinungsfreiheit teilnehmen. Im Rahmen des Hochschulwochenendes werden am 14. Oktober Dr. Sarah Geber und Prof. Dr. Hektor Haarkötter ihre Werke vorstellen.

Stephan Ruß-Mohl: Fake News und das Ende der informierten Gesellschaft
Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:30 – 16:30 Uhr
Ort: LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 B 33
Halbwahrheiten, Verschwörungstheorien, Fake News – insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter greifen Fehlinformationen um sich und werden immer mehr zu einer ernsthaften Bedrohung für unsere Demokratie. Gleichzeitig kämpft der Journalismus mit massivem Vertrauensverlust. Wie verläuft diese Entwicklung? Wer steht dahinter oder profitiert davon? Und was kann dagegen unternommen werden?

Diese Themen untersucht Stephan Russ-Mohl, Journalistik-Professor und Direktor des European Journalism Observatory (EJO), in seinem neuen Buch Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde. Dabei versucht er, eine Brücke zwischen Medienforschern und Journalisten zu schlagen. Auf der Frankfurter Buchmesse stellt er seine Erkenntnisse und Thesen vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Fake News und Meinungsfreiheit
Freitag, 13. Oktober 2017, 14:30 – 15:30 Uhr
Ort: LitCam Kulturstadion, Halle 3.1 B 33
Wie entstehen Fake News? Gibt es einen Zusammenhang zu eingeschränkter Meinungsfreiheit bzw. wie schränken Fake News die Meinungsfreiheit ein? Wie bestimmen Fake News die sozialpolitische Lage in unserem Land und in anderen Ländern? Was ist die Aufgabe der Presse / der Verlage?

Teilnehmer: Dr. Kai Gniffke (Chefredakteur der ARD), Alexander Skipis (Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Arne Busse (Leiter Fachbereich „Zielgruppenspezifische Angebote“ der Bundeszentrale für politische Bildung, Prof. Dr. Stephan Russ Mohl (Medienwissenschaftler und Autor von Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde). Die Veranstaltung wird moderiert von Stefany Krath.

Hektor Haarkötter: Richtig googlen
Samstag, 14. Oktober 2017, 10:30 – 11:00 Uhr
Ort: Universitätswochenende, Hot Spot Professional & Scientific Information, Halle 4.2 N 99
Suchen kann jeder, finden nicht: In Zeiten des Informationsüberflusses wird es immer schwieriger, aus der Unmenge an Treffern einer Internetrecherche die relevanten Ergebnisse herauszufiltern. Hektor Haarkötter stellt auf der Frankfurter Buchmesse sein neues Buch Google & mehr: Online-Recherche vor und verrät einige hilfreiche Tricks, mit denen man undurchschaubaren Rankings und stupiden Suchalgorithmen erfolgreich entgegentreten kann. Weitere Informationen darüber, welche Suchbegriffe und Operatoren zum Erfolg führen, wie man durch zielgenaues Suchen sogar geheime Daten findet und mit welchen Hacks Google überlistet werden kann, finden sich in seinem Buch.

Sarah Geber: Meinungsführer – eine ausgezeichnete Studie!
Samstag, 14. Oktober 2017, 11:00 – 11:30 Uhr
Ort: Universitätswochenende, Hot Spot Professional & Scientific Information, Halle 4.2 N 99
Meinungsführer sind Menschen, die in politischen Gesprächen die Meinung ihres Gegenübers beeinflussen können. Die genaue Funktionsweise – vor allem im privaten Kontext – ist bisher jedoch kaum bekannt. Sarah Geber gibt in ihrer Dissertation Wie Meinungsführer Meinung kommunizieren, die mit dem Herbert von Halem Nachwuchspreis ausgezeichnet wurde, einen Einblick in das Thema. Besonders interessant ist ihre Feldstudie, bei der sie zahlreiche politische Zweiergespräche beobachtete und auswertete. Die Ergebnisse sind auch für die Politik relevant, da Willensbildung in privaten Gesprächen als Vorstufe der öffentlichen Meinung betrachtet werden kann. Auf der Frankfurter Buchmesse wird Sarah Geber ihre Dissertation vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

VORTRAGENDE / DISKUTANTEN

Stephan Russ-Mohl

Stephan Russ-Mohl ist Professor für Journalistik und Medienmanagement an der Università della Svizzera italiana in Lugano/Schweiz und leitet das European Journalism Observatory. Von 1985 bis 2001 war er Publizistik-Professor an der FU Berlin. Er studierte Sozial- und Verwaltungswissenschaften an den Universitäten München, Konstanz und Princeton. Der Autor hat zeitweise in den USA und in Italien gelebt und mehrfach, zuletzt im Sommer 2015, Forschungsaufenthalte an der Stanford University in Kalifornien verbracht. Über Medien und Journalismus schreibt er regelmäßig für die Neue Zürcher Zeitung sowie als Kolumnist für den Tagesspiegel und für Branchenpublikationen. ...


Hektor Haarkötter

Hektor Haarkötter, Prof. Dr., ist Fachbereichsleiter Journalismus & Kommunikation an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln. Zuvor hat er 17 Jahre als Fernsehjournalist und -regisseur gearbeitet und dabei auch viele Reisefilme gemacht. ...


Sarah Geber

Sarah Geber, M.A., Jg. 1985, studierte von 2005 bis 2011 Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IJK in Hannover beschäftigt. Zu ihren Forschungsinteressen zählen vor allem Fragestellungen aus dem Bereich Rezeptions- und Wirkungsforschung mit einem inhaltlichen Schwerpunkt auf politischer Kommunikation. ...