NachwuchsförderungHerbert von Halem Nachwuchspreis

Herbert von Halem Nachwuchspreis

Jährliche Auszeichnung eines medien- und/oder kommunikationswissenschaftlichen Dissertationsprojektes in Kooperation mit dem Nachwuchs der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e. V. (DGPuK). Der Gewinner / die Gewinnerin erhält eine zuschussfreie Publikation der eigenen Dissertation im Herbert von Halem Verlag. Der Preis wurde erstmalig im Herbst 2014 im Rahmen des zweiten DGPuK-Nachwuchstages verliehen.

2018

Nina Steindl (Universität München): Die Reflexion des politischen Vertrauens von JournalistInnen in der Politikberichterstattung Deutschlands

2017

Franzisca Schmidt (Universität Bern): Populistische Kommunikation und die Rolle der Medien im Europawahlkampf 2014

2016

Manuel Menke (Universität Augsburg): Mediennostalgie in digitalen Öffentlichkeiten. Zum kollektiven Umgang mit Medien- und Gesellschaftswandel

2015

Sarah Geber (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover): Wie Meinungsführer Meinung kommunizieren. Eine empirische Untersuchung von Meinungsführerschaft in politischen Alltagsgesprächen

2014

Julia Niemann (Universität Hohenheim): Ein Erklärungsmodell der Selbstoffenbarung auf Social Networking Sites auf Basis der Theory of Reasoned Action: Theoretische Modellierung und empirische Befunde

Flyer

Wir haben die wichtigsten Eckpunkte zum Herbert von Halem Nachwuchspreis in einem Flyer zusammengestellt [Download].