Kölner Mediengespräche

Kölner Mediengespräche

Vorträge, Diskussionsrunden, Präsentationen

Bühne im Herbert von Halem Verlag

In den Räumen des Verlags veranstalten wir interessante Vorträge, Diskussionsrunden und Präsentationen. Gerne informieren wir Sie in unserem Veranstaltung-Newsletter über das aktuelle Programm.

Aktuelle Veranstaltungen

29. Juni 2017, 19 Uhr
Informationslücken und Medienhypes.
Was Journalisten über ihre eigenen Fehler denken
Vortrag von Prof. em. Dr. Hans Mathias Kepplinger

Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung. Nutzen Sie unseren Newsletter, wenn Sie rechtzeitig über zukünftige Veranstaltungen informiert werden wollen. Das Formular befindet sich in der Seitenleiste.

In der Vergangenheit haben wir bereits folgende Veranstaltungen durchgeführt:

17. Mai 2017, 19 Uhr
Ritualkunst zwischen Kult und Museum
Vortrag von Prof. Dr. Hans Ulrich Reck und Christine Bruggmann

03. Mai 2017, 19 Uhr
Piktogramme. Kommunikation ohne Worte
Vortrag von Dr. Alexander Christian

16. Februar 2017, 19 Uhr
Journalismus in Afghanistan
Vortrag von Dr. Kefa Hamidi

19. Januar 2017, 19 Uhr
Das Ende der Aufklärung.
Auf dem Weg zur ›desinformierten Gesellschaft‹?

Vortrag von Prof. Dr. Stephan Russ-Mohl

Viele Medienmacher haben beharrlich ignoriert, was Forscher seit Jahren feststellen: den schleichenden Verfall des Vertrauens in die Medien. Doch seit Pegida-Trupps auf der Straße »Lügenpresse« skandieren, ist der Glaubwürdigkeitsverlust des Journalismus offensichtlich. Indes verbreiten nur wenige Redaktionen absichtlich Falschinformationen

30. November 2016, 19 Uhr
Europa als Kommunikationsraum
Vortrag von Christian Schwarzenegger

29. September 2016, 19 Uhr
Weltbezüge als Inhalt und Wirkung von Kommunikation. Ein neues Paradigma?
Vortrag von PD Dr. Christoph Kuhlmann

17. Februar 2016, 18:30 Uhr
Sprache ist Politik
Vortrag von Elisabeth Wehling

11. Februar 2016
Die Macht der Bilder
Vortrag von Klaus Sachs-Hombach und Anne Ulrich

18. November 2015, 19 Uhr
Nach der Arabellion.Zur Lage der Pressefreiheit in Ägypten und zur Islamberichterstattung in Deutschland
Gespräch mit Janis Brinkmann, Judith Jäger und Christopher Resch. Gesprächsleitung: Herbert von Halem

Frankfurter Buchmesse 2015

Freitag, 16.10., 15 Uhr: Dr. Christoph G. Grimmer – Kooperation oder Kontrolle? Eine empirische Untersuchung zum Spannungsverhältnis von Pressesprechern in der Fußball-Bundesliga und Journalisten

Samstag, 17.10., 11 Uhr: Christopher Resch – Medienfreiheit in Ägypten. Zum journalistischen Arbeiten in Ägypten nach der Arabischen Revolution

Samstag, 17.10., 13 Uhr: Stephanie Heinecke – Fit fürs Fernsehen? Die Medialisierung des Spitzensports als Kampf um Gold und Sendezeit

13. August 2015
„Pressing“ außerhalb des Platzes – wie die Fußball-Bundesligisten den Journalismus lenken
Vortrag von Dr. Christoph G. Grimmer

Christoph G. GrimmerChristoph G. Grimmer, Dr. phil., Jahrgang 1985, ist Lehrkraft für besondere Aufgaben im Arbeitsbereich Sportökonomik, Sportmanagement und Sportpublizistik an der Universität Tübingen. Seine Promotion zum Thema Kooperation oder Kontrolle? Eine empirische Untersuchung zum Spannungsverhältnis von Pressesprechern in der Fußball-Bundesliga und Journalisten erschien 2014 im Herbert von Halem Verlag.

18. Juni 2015
Belastete Vergangenheit, verklärte Geschichte – der Medienmythos Stern
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
Mit den Experten Prof. Dr. Lutz Hachmeister, der zum Einfluss von NS-Funktionären beim frühen Spiegel forschte und einen Band zur braunen Vergangenheit deutscher Journalisten herausgab, und Prof. Dr. Patrick Rössler, Illustriertenexperte von der Universität Erfurt, bringt Tim Tolsdorff Licht in die spärlich ausgeleuchteten Ecken der deutschen Mediengeschichte vor und nach 1945. In das Thema einführen wird Prof. em. Dr. Horst Pöttker von der Technischen Universität Dortmund, dessen Arbeitsschwerpunkt u. a. die Theorie und Geschichte des Journalismus ist. Moderation: Herbert von Halem.

25. März 2015
Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung
mit Roger Blum, Autor des Buches Lautsprecher & Widersprecher, Barbara Thomaß, Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin an der Ruhr-Universität Bochum, und Gemma Pörzgen, freie Journalistin mit Schwerpunkt Osteuropa. Die Diskussion wird moderiert von Herbert von Halem.

26. Februar 2015
Medienopfer.
Skandalisieren und Viktimisierung durch mediale Berichterstattung

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger, Barbara Hans, Christoph Schwennicke und Lutz Tillmanns

9. Dezember 2014
Korrespondenten im Kalten Krieg
Herbert von Halem im Gespräch mit Klaus Bednarz, Dietmar Schumann und Lutz Mükke.

22. Oktober 2014
Adel, Botox, C-Prominenz – Das ABC des Klatschjournalismus
Herbert von Halem im Gespräch mit Dr. Bettina Hennig, Co-Autorin des Bandes Klatsch. Basiswissen für die Medienpraxis. Eine kleine Zusammenfassung dieses Gesprächs finden Sie hier.

15. Mai 2014
Sind die Tageszeitungen noch zu retten?
Vortrag von Michael Haller anlässlich des Erscheinens seines Buches Brauchen wir Zeitungen. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

28. November 2013
Literarischer Journalismus – Rettungsanker für die Printbranche?
Vortrag von Dr. Tobias Eberwein anlässlich des Erscheinens seines Buches Literarischer Journalismus. Theorie – Traditionen – Gegenwart.

12. September 2013
Unabhängigkeit in Gefahr.
Deutsche Top-Journalisten und ihre Netzwerke in Politik und Wirtschaft

Vortrag von Dr. Uwe Krüger anlässlich des Erscheinens seines Buches Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse.

20. Juni 2013
Macht und Medien.
Wie viel Fernsehen braucht die Politik

Damals diskutierten Peter Kloeppel, Chefredakteur RTL, Jörg Schönenborn, Chefredakteur WDR, und Stefan Raue, Chefredakteur MDR. Die Veranstaltung wurde moderiert von Prof. Dr. Matthias Degen, MHMK.