Isa Willinger

Kira Muratova

Kino und Subversion

Kommunikation audiovisuell, Band 44

Eine Greisin in Reizwäsche, ein hagerer Exhibitionist mit großer Brille, eine Diva, die im Stil der Hollywood-Blondinen auftritt und andere Frauen aus moralischen Gründen ermordet. Figuren, die ihre Sätze minutenlang wiederholen oder unvermittelt in einen Tanz ausbrechen. Gipsbeine und immer wieder eine Puppe, die achtlos weggeworfen wurde oder in aufrechter Position in die Kamera starrt. Die Filme von Kira Muratova stecken voller subversiver Kraft. Diese verortet Isa Willinger zwischen Dekonstruktion und Spektakel, zwischen Parodie und einer sinnlichen Affizierung der Zuschauer.

Kira Muratova, Enfant terrible aus Odessa, ist ein noch gut gehütetes Geheimnis des osteuropäischen Films. Das Buch lädt zu einer Entdeckungsreise durch das Werk der vielfach ausgezeichneten Regisseurin ein.

„Der Rezensent indes, immer noch unter der faszinierenden Einwirkung der ausgezeichneten Analyse von Isa Willinger stehend, schlägt die Publikation für einen Preis vor“ (aus MEDIENwissenschaft, Rezension ist abrufbar unter: http://archiv.ub.uni-marburg.de/ep/0002/article/view/3266/3156)

AUTOREN / HERAUSGEBER

Isa Willinger

Isa Willinger ist Filmemacherin und Filmtheoretikerin. Sie studierte Slawistik, Nordamerikastudien und Soziologie in Berlin, Prag und New York. Nach ihrem Magisterabschluss studierte sie außerdem Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Sie arbeitet unter anderem für arte und den Bayerischen Rundfunk sowie für das Dokumentarfilmfestival München. ...


Kira Muratova
  • 2013
  • 204 S., dt.
  • flexibler Einband, 210 x 148 mm
  • ISBN 978-3-7445-0698-4

  • 24,00 EUR
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu