Elke Grittmann / Irene Neverla / Ilona Ammann (Hrsg.)

Global, lokal, digital

Fotojournalismus heute

Der Fotojournalismus hat in Deutschland seit den 1990er-Jahren an Bedeutung gewonnen, wie jeder Blick in Zeitungen, Zeitschriften und journalistische Online-Angebote beweist. Gleichzeitig unterliegt er rasanten Entwicklungen, die durch digitale Techniken und durch die Globalisierung des Bildermarktes in Gang gekommen sind.

Wie arbeitet der Fotojournalismus unter den Bedingungen eines zunehmend globalisierten Marktes und der digitalen Technik? Wie entstehen Pressefotos, wie werden sie auf dem Markt distribuiert und in den Redaktionen selektiert? Welche Strukturen und Trends sind erkennbar und welche Konsequenzen hat dies am Ende des Produktionsprozesses für die Pressefotografie? Kultur-, Kommunikations- und Medienwissenschaftler bieten dazu Analysen. Interviewbeiträge mit Fotojournalisten und Bildredakteuren geben einen zusätzlichen Einblick in den aktuellen Arbeitsprozess.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Ilona Ammann

Ilona Ammann, Jg. 1975, M. A., seit 2006 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Studium der Kommunikationswissenschaft und Journalistik, Geschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Zürich und Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: (Foto-)Journalismusforschung, journalistische Erinnerungskultur, international vergleichende Forschung. ...


Elke Grittmann

Elke Grittmann, geb. 1966, Dr. phil., wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft (IJK) der Universität Hamburg. Studium der Kunstgeschichte, Journalistik und Politische Wissenschaft in Heidelberg, Hamburg und Rom. Anschließend PR-Beraterin in einer Agentur und als Lehrgangsleiterin in der akademischen PR-Weiterbildung. 1998-2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IJK Hamburg, 2003 Stipendium der Universität Hamburg, 2004 bis 2006 Lehrbeauftragte bzw. wiss. Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg. Forschungsschwerpunkte: Visuelle Kommunikation: (Foto-)Journalismus/Pressefotografie, politische Ikonografie; politische Kommunikation und Öffentlichkeit; journalistische Erinnerungskultur; Methoden der Bildanalyse. ...


Irene Neverla

Irene Neverla, Prof. Dr. phil.; geb. 1952, Studium der Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Soziologie an den Universitäten Wien, Salzburg und München. Seit 1992 Professorin an der Universität Hamburg, Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft. Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Journalismus und europäische Öffentlichkeit, Krisen-, Risiko- und Umweltkommunikation, Gesundheitskommunikation und Medizinjournalismus, Visuelle Kommunikation und Pressefotografie. ...


BEITRÄGER

Ilona Ammann, Alfred Büllesbach, Dirk Feldmann, Jörn Glasenapp, Elke Grittmann, Thomas Horky, Maria Lauber, Irene Neverla, Walter Uka, Wolfgang Ullrich, Jürgen Wilke

Global, lokal, digital
  • 2008
  • 336 S., 34 Abb., 21 Tab., dt.
  • Broschur, 213 x 142
  • ISBN 978-3-938258-64-4

  • 29,50 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu