Julian J. Rossig

Fotojournalismus

Praktischer Journalismus, Band 66

»Einfach draufhalten und abdrücken, wir brauchen dringend ein Foto für die Startseite!« In Zeiten schrumpfender Redaktionsetats und wachsendem Produktionsdruck finden sich schreibende Journalisten – insbesondere im Lokaljournalismus – schnell mit einer Kamera in der Hand wieder. Doch ein aussagekräftiges Pressefoto lässt sich nicht im Vorbeigehen schießen: Wenn es seine eigene Geschichte erzählen soll, benötigt es ebenso viel Fachwissen, Hingabe und Konzentration wie eine mühsam geschriebene Reportage.

Julian J. Rossig zeigt anhand zahlreicher Beispielfotos, wie das geht. Er informiert über Technik, Komposition und wie man welche Motive fotografiert. Wie bringt man Dynamik in ein langweiliges Gruppenbild? Mit welchen Symbolen lassen sich unterbewusste Assoziationen transportieren? Und wie entstehen packende Action-Fotos? Aber auch die rechtlichen Rahmenbedingungen sind elementar, vor allem bei Veröffentlichungen im Internet.

Für die dritte Auflage wurde der bewährte Fachbuch-Klassiker grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Neu sind beispielsweise Online-Bildstrecken für Audio-Slideshows oder Infos über die HDR-Technik.

WEITERFÜHRENDE LINKS


Zusatzmaterial: http://professioneller-fotojournalismus.de

AUTOREN / HERAUSGEBER

Julian J. Rossig

Julian J. Rossig arbeitet seit vielen Jahren als Fotojournalist für zahlreiche Print- und Onlinemedien sowie Nachrichtenagenturen und ist Gründungsmitglied einer Fotoagentur. ...


Fotojournalismus
  • 2014
  • 266 S., 135 Abb., dt.
  • 3., völlig überarbeitete Auflage
  • flexibler Einband, 215 x 150 mm
  • ISBN 978-3-7445-0728-8

  • 24,99 EUR
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu