Posts tagged 'Social Web'

10. Oktober 2017

Vernetzung

Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation

Vernetzung

Die gesellschaftliche Kommunikation verändert sich durch zahlreiche Varianten kommunikativer Vernetzung, die vor allem durch Online-Medien vorangetrieben wird, die aber auch in massenmedial geprägten Medienumgebungen konstitutiv für moderne Demokratien ist. Neu ist, dass sich Bürgerinnen und Bürger, politische Akteure, Organisationen, Unternehmen und Institutionen horizontal und vertikal durch direkte Interaktionen zu Netzwerken verbinden und damit neue gesellschaftliche Kommunikationsströme entstehen, die komplementär oder substitutiv zu den Vermittlungsleistungen von Journalistinnen und Journalisten stehen. Der Band dokumentiert die aktuelle Forschung zu diesen Phänomenen in ausgewählten,...

13. Juli 2016

Sascha Trültzsch-Wijnen

Ass.-Prof. Mag. Dr.

Sascha Trültzsch-Wijnen

Sascha Trültzsch-Wijnen, Ass.-Prof. Mag. Dr., geb. 15.02.1979, Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg. Studium der Soziologie, Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Halle, 2008 Promotion mit einer Arbeit zum Frauenbild in DDR-Fernsehserien. 2004 bis 2007 wiss. Mitarbeiter in der DFG Forschergruppe Programmgeschichte des DDR-Fernsehens. Seit 2009 im Vorstand des Studienkreises Rundfunk und Geschichte. Forschungsschwerpunkte: Privatheit im Social Web, Film und Fernsehanalyse sowie Genre-Geschichte und -Ausdifferenzierung, Populärkultur und Medien.

16. September 2015

Handbuch Online-PR

Strategische Kommunikation in Internet und Social Web

Handbuch Online-PR

Die Neuauflage des deutschsprachigen Standardwerks zur Online-Kommunikation zeigt Herausforderungen, Konzepte und Instrumente aus Sicht des Kommunikationsmanagement auf. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis geben in 30 Beiträgen einen systematischen Überblick zu Strukturen, Prozessen, Tools und Best Practices. Der Wandel einzelner Handlungsfelder wie Medienarbeit, interne Kommunikation und Public Affairs wird ebenso thematisiert wie die Besonderheiten von Online-Monitoring, Kampagnenführung im Netz, Personalisierung oder Storytelling. Für die Neuauflage sind Beiträge zu Mobile Media, Facebook-Kommunikation, Employer Branding und Personalkommunikation sowie Evaluation und Erfolgskennzahlen...

25. März 2015

Digitale Öffentlichkeit(en)

Digitale Öffentlichkeit(en)

Die Digitalisierung ist eine der wohl bedeutendsten (medien)technischen Entwicklungen seit Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks und die vernetzte Sphäre digitaler Kommunikation verändert das gesellschaftliche Leben nachhaltig. Ein Vierteljahrhundert nachdem Tim Berners-Lee die Voraussetzungen für das World Wide Web entwickelt hat, ist heute die junge »Irgendwas-mit-Medien-Generation« ohne das Internet nicht mehr vorstellbar. Die Kommunikation über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets überholt den stationären Online-Zugang. Das Social Web scheint ubiquitär, die Crossmedialität nicht mehr aufzuhalten. Solche Indikatoren sprechen Bände über »Digitale Öffentlichkeit(en)«. Dieser...

18. Februar 2015

Das Wissen der Leser

Leserkommentare zwischen Wissenschaftsjournalismus und Social Web

Das Wissen der Leser

Wie wird wissenschaftliches Wissen vor dem Hintergrund seiner zunehmenden ökonomischen und politischen Bedeutung in modernen Gesellschaften im Social Web an der Schnittstelle klassischem Wissenschaftsjournalismus und Laienkommunikation vermittelt und ausgehandelt? Die vorliegende Studie geht dieser Frage nach und bedient sich dazu des Beispiels der aktuell wissenschaftlichen, politischen, ethischen und für viele Menschen sehr persönlich relevanten Debatte um Reproduktionsmedizin, die anhand einer systematischen Literaturrecherche aufgearbeitet wird. Mit einer qualitativen und quantitativen Framing-Analyse von journalistischen Onlineangeboten auf fünf Nachrichtenportalen und entsprechenden...

8. Oktober 2014

Handbuch Online-Forschung

Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen

Handbuch Online-Forschung

Online-Forschung befindet sich in einem dynamischen Wandel. Zum einen führen technische Innovationen zur Weiterentwicklung von Auswertungs- und Analysemethoden. Zum anderen lassen soziale Veränderungen neue Erhebungsinstrumente entstehen. Das Handbuch Online-Forschung bietet einen gut verständlichen Überblick über die sozialwissenschaftlich motivierte, internetgestützte Datengewinnung und deren Auswertung. In einer kompakten Darstellungsweise wird die gesamte Breite des Feldes sowohl theorie- als auch praxisbezogen bearbeitet und erlaubt einen akademischen sowie praktischen Zugang. Der Band 12 der Neuen Schriften zur Online-Forschung beinhaltet einerseits aktuelle Entwicklungen wie Forschungsethik...

14. August 2013

Kommunikation und Social Media

Kommunikation und Social Media

Melanie Huber stellt in ihrem Standardwerk die bekannten und weniger bekannten Dienste des Social Web vor und zeigt mögliche Strategien, wie man im Netz überhaupt wahrgenommen wird. Das Buch hilft bei der Entscheidung, ob Aktivitäten im Netz »etwas bringen« und wie viel Engagement innerhalb sozialer Netze nötig ist, um messbare Erfolge zu verzeichnen. Mit Weblogs komplett neue Märkte und Zielgruppen erobern, mit kleinen Budgets innovative Produktideen entwickeln, immerzu gehört werden von den Kunden – bis vor rund zwei Jahren war dies eine Kleinigkeit; zumindest für die Unternehmen, die den Schritt in die so genannte Social Media Kommunikation wagten und offen waren für das Neue....

7. Oktober 2012

Alles, was Recht ist

Editorial Von Tobias Eberwein „Ich glaube, wir können Juristen in die Kategorie der Monster einreihen“, räsonierte einst der englische Lyriker John Keats – und es gibt wohl auch heute nicht wenige Menschen, die der Juristerei mit einem Grundgefühl des Unbehagens begegnen. Zu hermetisch erscheint häufig die Sprache des Rechts, zu undurchdringlich der Dschungel unterschiedlicher Paragraphen und Gesetzestexte. Dieses Unbehagen ist auch unter Medientreibenden weit verbreitet. Leider, denn eigentlich müssten gerade Journalisten ein gesteigertes Interesse an rechtlichen Zusammenhängen haben. Sie bilden – im Falle der Gerichtsberichterstattung – ein wichtiges...

„Mitmach-Medium Internet“: Die Macher im Dialog mit den Usern?

„Mitmach-Medium Internet“: Die Macher im Dialog mit den Usern?

Eine Untersuchung professioneller News-Angebote Von Birgit Stark Das „Mitmach-Medium Internet“ ist nach wie vor in aller Munde. Als Schlüsselwort und Kennzeichen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien prägt es den Diskurs seit Jahrzehnten: Konsumenten werden zu Prosumenten oder – mit den Worten von Axel Bruns – Prosumer werden zu Produsern. Diese konsumieren nicht nur Informationen im Netz, sondern produzieren und verteilen sie auch selbst. Dabei tauchen immer wieder neue Varianten nutzergesteuerter Inhalte auf digitalen Medienplattformen auf. Mittlerweile werden die verschiedenen Möglichkeiten der Partizipation sehr weit und kontrovers diskutiert (siehe...

Ist ein „Leistungsschutzrecht“ für Presseverlage sinnvoll?

Ist ein „Leistungsschutzrecht“ für Presseverlage sinnvoll?

Zur Notwendigkeit der Entwicklung eines publizistischen Wettbewerbsrechts Von Karl-Heinz Ladeur Die Bundesregierung hat Ende August einen Gesetzentwurf zum so genannten Leistungsschutzrecht für Presseverlage verabschiedet. Ziel ist es, Verleger von Zeitungen und Zeitschriften in ihrer Wertschöpfung im Internet zu schützen. Zuvor ist insofern eine Gefährdungslage eingetreten, weil von Suchmaschinenbetreibern organisierte Nachrichtendienste wie Google News automatisiert – also ohne menschliche Bearbeitung – auf Titel und Auszüge von Nachrichten zugreifen. Viele Nutzer des Dienstes begnügen sich dabei bereits mit einem Blick auf die bei Suchmaschinen wie Google...