Posts tagged 'Medienphilosophie'

30. Oktober 2018

Dirk Hommrich

Dr. phil.

Dirk Hommrich

Dirk Hommrich, Dr. phil., Jg. 1975, ist wissenschaftlicher Referent für internationale Entwicklungen beim Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) und zweiter Direktoriumssprecher des Instituts für Kulturforschung Heidelberg. Er studierte Philosophie, Soziologie, Politologie und Geschichtswissenschaft und war Stipendiat des interdisziplinären DFG-Graduiertenkollegs „Topologie der Technik“, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz, der Professur für gesellschaftliche, politische und rechtliche Grundlagen von Bildung und Erziehung der Helmut-Schmidt-Universität sowie...

18. Juli 2018

Dagmar Venohr

Dr. phil.

Dagmar Venohr

Dagmar Venohr, Jg. 1971, Dr. phil.; Studium der Kulturwissenschaften und Ästhetischen Praxis, Philosophie und Bildende Kunst in Hildesheim und Bologna. 2010 Promotion zur vestimentären Ikonotextualität und Transmedialität der Mode als Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung. Gesellenbrief im Damenschneiderhandwerk, Tätigkeit als Moderedakteurin und Geschäftsleitung eines Stoffgeschäfts. Im netzwerk mode textil e.V., der Interessenvertretung der kulturwissenschaftlichen Textil-, Kleider- und Modeforschung ist sie u. a. für die Promotionsförderung zuständig. Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europa-Universität Flensburg, seit 2019 am ICES – Interdisciplinary Centre...

6. Februar 2018

Steffen Lepa

Dr. phil.

Steffen Lepa

Steffen Lepa, Dr. phil., M.A. M.A. (*1978) ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler, seit 2010 Postdoc-Mitarbeiter des Fachgebiets Audiokommunikation, Technische Universität Berlin. 2010-2012 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Medium und Emotion” des Exzellenzclusters „Languages of Emotion“, 2012-2015 leitete er das Forschungsprojekt „Survey Musik und Medien” im DFG-Schwerpunktprogramm 1505 „Mediatisierte Welten”. Seit 2016 ist er im durch das EU Horizon 2020 Programm geförderten F&E-Projekt „ABC_DJ – Artist to Business to Business to Consumer Audio Branding System“ tätig. Seine Lehr- und Forschungs­schwerpunkte sind Medien- und Musikrezeption,...

1. April 2014

Die Kunst der Auslassung

Montage im szenischen Film

Die Kunst der Auslassung

Film ist immer in der Zeit. Und selten ist diese Zeit eine ungeteilte. Filmzeit zu gestalten, zu strukturieren und proportionieren ist eine der wesentlichen Aufgaben des Montageprozesses. Ohne zeitliche Auslassungen wäre jeder Film ein Echtzeitfilm. Anhand aktueller Filmbeispiele und umfangreicher Sequenzreihen begibt sich David J. Rauschning auf die Spur eines Phantoms, das auf sich aufmerksam macht, indem es fehlt. Das weglässt, um auf der inneren Leinwand des Zuschauers aufzufüllen. Framegenau zeigt er auf, wie sich zeitliche Auslassungsmomente manifestieren, beleuchtet mögliche Anwendungsgebiete und Wirkungsmechanismen und erläutert praxisnah, wie sie sich narrativ, rhythmisch, aber...

17. September 2013

Patrick Rupert-Kruse

Dr. phil.

Patrick Rupert-Kruse

Patrick Rupert-Kruse, Dr. phil., Studium der Neueren Deutschen Literatur- und Medienwissenschaften, Philosophie und Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 2010 Dissertation zum Thema Imagination und Empathie. Lehrte und forschte an der CAU zu Kiel. Seit 2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Medien, Institut für Immersive Medien, an der Fachhochschule Kiel. Habilitiert zur transmedialen Strukturierung medial-ästhetischer Erlebnisräume im Kontext aktueller Bild- und Medienentwicklungen. Leiter des Instituts für immersive Medien (ifim), stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GiB), Gründungsmitglied der...

Lars Christian Grabbe

Dr. phil.

Lars Christian Grabbe

Lars Christian Grabbe, Dr. phil., Studium der Philosophie, Soziologie und Neue Deutsche Literaturwissenschaft und Medienwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Von 2005 bis 2011 Medienwissenschaftler am Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel. Seit 2010 Lehrbeauftragter für Theorie und Geschichte symbolischer Formen an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. 2011 Promotion an der Technischen Universität Chemnitz. Oktober 2011 bis März 2012 Freisemestervertretung von Prof. Dr. Norbert M. Schmitz am Fachbereich Ästhetik der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Arbeitet als Verlagsredakteur und Wissenschaftspublizist in Kiel. Entwickelt sein Habilitationsprojekt...

9. April 2013

Zsuzsanna Kondor

Zsuzsanna Kondor

Zsuzsanna Kondor, 1966, is Senior Research Fellow at the Institute of, of Philosophy, Research Centre for the Humanities, Hungarian Academy of Sciences. Her main fields of research are the history of philosophy, philosophy of communication, embodied cognition, enactive approach, and the philosophy of images. Her publications include Embedded Thinking: Multimedia and the New Rationality, 2008; Perception and Depiction in the Light of Embodiment. In: Heinrich, R.; Nemeth, E.; Pichler, W. (eds.): Image and Imaging in Philosophy, Science, and the Arts, 2010; World Picture and Beyond – Representation Revisited. In: Nyíri, K.; Benedek, A. (eds.): Images in Language. Metaphors and Metamorphoses,...

13. Februar 2012

Nicola Mößner

Nicola Mößner

Nicola Mößner, Dr. phil., geb. 1976, 1996-2003 Magisterstudium der Germanistik, Philosophie und Politologie an der Universität Hamburg. 2003-2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg, Koordination des Verbundprojekts „Geisteswissenschaften im Internet“. Von 2006-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Von 2008-2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin und ehrenamtliches Mitglied der Geschäftsführung am Zentrum für Wissenschaftstheorie in Münster. 2009 Promotion im Fach Philosophie zum Thema „Wissen aus dem Zeugnis anderer – der Sonderfall medialer Berichterstattung“ (erschienen 2010)....

28. Dezember 2011

Bernhard Irrgang: Internetethik

Bernhard Irrgang: Internetethik

Rezensiert von Ricarda Drüeke Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Medienethik, in der die Notwendigkeit ethischer Reflexionen der Auswirkungen von Medien erörtert wird, gibt es bereits seit einigen Jahren. Ein relativ neues wissenschaftliches Feld hingegen ist die Internetethik. Gleichwohl erscheint sie angesichts der zunehmenden gesellschaftlichen Durchdringung mit Informations- und Kommunikationstechnologien, insbesondere des Internets, notwendiger denn je. Der Dresdner Technikphilosoph Bernhard Irrgang nimmt sich in seiner neuesten Monographie Internetethik. Philosophische Versuche zur Kommunikationskultur im Informationszeitalter dieses aktuell diskutierten Feldes an....

13. Mai 2011

Rainer Totzke

Rainer Totzke

Rainer Totzke, studierte Journalistik und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig und promovierte 2002 an der Universität Leipzig im Bereich Philosophie. Nach Lehraufträgen an den Instituten für Philosophie und für Kulturwissenschaft der Universität Leipzig war er von 2007 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Philosophie der Technischen Universität Chemnitz. Seit 2008 arbeitet er als PostDoc-Stipendat am DFG-Graduiertenkolleg Schriftbildlichkeit der Freien Universität Berlin. Wissenschaftliche Arbeitsgebiete sind Medienphilosophie, Kulturphilosophie und Philosophie-Vermittlung. Publikation: Buchstaben-Folgen. Schriftlichkeit, Wissenschaft und Heideggers Kritik...