Skip to content Skip to footer

Sportjournalismus

34,99 

Zusätzliche Informationen

Größe 15 × 21 cm
Veröffentlicht

Oktober 2009

Auflage

1. Auflage

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

326

Reihe

Praktischer Journalismus (AAXTD83)

Artikelnummer

9783744501453

Sportjournalismus ist anders. Die Fähigkeit, Massenbegeisterung und Emotionalität zum Ausdruck zu bringen, unterscheidet dieses Ressort von anderen journalistischen Sparten. Seine Besonderheiten werden in diesem Buch beschrieben und von anderen Ressorts wie Politik, Wirtschaft und Kultur abgegrenzt. Die Grundlagen des Sportjournalismus in den einzelnen Medien sowie das hierfür notwendige journalistisches Handwerk werden ausführlich vermittelt. Das Buch gliedert sich in zwei Teile: Der erste Teil enthält berufsrelevante Erkenntnisse der Sportjournalistik. Ausgehend von der Berufsgeschichte werden Forschungsergebnisse zu Akteuren, Themen, Organisationsstrukturen, dem rechtlich-, ethisch- und ökonomischen Rahmen sowie zur Nutzung des Sportjournalismus aufgezeigt. Im zweiten Teil des Buches geben erfahrene Sportjournalisten einen umfassenden Einblick in ihre Arbeit und in das notwendige Handwerk. Geordnet nach den Mediengattungen Print, Fernsehen, Hörfunk, Internet und Fotografie gehen sie auf die jeweiligen VorausSetzungen, Anforderungen, Arbeitsbedingen, die Besonderheiten des Mediums und der Mediengattung, auf das Handwerk und den Stil sowie auf das Verhältnis zu Sportlern, Trainern und Verbänden ein. Zahlreiche Beispiele aus der täglichen Berufspraxis sowie Tipps und Checklisten machen das Buch zu einem nützlichen Begleiter für zukünftige Sportjournalisten.

Thomas Horky, Dr., Jg. 1965, ist Professor für Sportjournalismus und Studiengangleiter Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Hamburg. Er ist Herausgeber und Autor mehrerer einschlägiger Bände und Reihen zum Thema Sport und Kommunikation. Vor seiner Tätigkeit für die MHMK hat er u.a. an der Deutschen Sporthochschule und an der Universität Hamburg gelehrt. Forschungsschwerpunkte: Inszenierung des Sports in den Medien, Sport und Unterhaltung, Sportkommunikation und Neue Medien.