Skip to content Skip to footer

Methodische Herausforderungen komparativer Forschungsansätze

30,00 

Zusätzliche Informationen

Größe 14,2 × 21,3 cm
Veröffentlicht

08.10.2012

Verlag

Herbert von Halem Verlag

Seiten

352

Reihe

Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft (UF987)

Artikelnummer

9783869620480

Komparative Forschungsansätze sind auf demWeg, sich zunehmend auch in der Medien- undKommunikationswissenschaft zu etablieren. DieAuseinandersetzung mit den spezifischen methodischenHerausforderungen vergleichenderForschung ist allerdings noch nicht adäquat ausgebildet.Der Sammelband setzt sich zum Ziel,diese vernachlässigte Diskussion anzustoßenund vertieft insbesondere methodologische Überlegungenim Kontext länder- und zeitvergleichenderStudien. Dabei werden Verfahrensfragender Analyselogik und Fallauswahl sowie die Modellierungvon Zeitreihenanalysen beleuchtet undspezielle Messverfahren vorgestellt. Zudem wirddas grundlegende Problem der Messäquivalenz inder komparatistischen Forschung diskutiert.

Marcus Maurer, Prof. Dr., ist Professor für Politische Kommunikation am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zuvor war er Professor für Empirische Methoden am Institut für Kommunikationswissenschaft der FSU Jena, sowie Vertretungs- und Gastprofessor an der FU Berlin, der LMU München und der Universität Zürich. 2006 bis 2010 Sprecher der Fachgruppe Methoden der DGPuK. 2011 bis 2017 Projektleiter in der DFG-Forschergruppe ›Politische Kommunikation in der Online-Welt‹. Seine Forschungsschwerpunkte sind Politische Kommunikation, Empirische Methoden und Nonverbale Kommunikation.
Olaf Jandura, Prof. Dr., ist seit 2013 Professor (a.Z.) für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.