Nachwuchsförderung in Niedersachsen: Bücherspende an Wettbewerb “Unzensiert” für Schülerzeitungen


Von Björn Baer am 27. Februar 2019

Nachwuchsförderung in Niedersachsen: Bücherspende an Wettbewerb “Unzensiert” für Schülerzeitungen

Am 20. Februar veranstaltete die Junge Presse Niedersachsen e.V. im Künstlerhaus der Stadt Hannover die Preisverleihung des Wettbewerbs „Unzensiert“.

Die JPN ist der Zusammenschluss nichtkommerzieller und jugendeigener Medien in Niedersachsen, der die Weiterbildung von medieninteressierten Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren fördert und verschiedene Veranstaltungen und Seminare für junge MedienmacherInnen organisiert.

Im Rahmen des neuen Wettbewerbs „Unzensiert“ wurden unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultusministeriums, der größten niedersächsischen Tageszeitungen (Hannoversche Allgemeine Zeitung, Neue Osnabrücker Zeitung, Nordwest-Zeitung), dem NDR und dem Landesverband Niedersachsen des Deutschen Journalisten-Verbands die besten On- und Offline Schülerzeitungen des Bundeslandes ausgezeichnet.

Der Herbert von Halem Verlag stiftete der Veranstaltung verschiedene Titel aus den Reihen „Journalismus Bibliothek“ und „Wegweiser Journalismus“, die den jungen MedienmacherInnen neben Preisgeldern verliehen wurden und sie bei ihrer zukünftigen journalistischen Tätigkeit unterstützen und mit Fachwissen versorgen sollen.

Schülerredaktionen von Grundschule bis Gymnasium konnten ihre Print- oder Online-Schülerzeitungen bis Dezember vergangenen Jahres für den Wettbewerb einreichen. Einzige Voraussetzung war dabei eine Regelmäßigkeit des Erscheinens der Zeitung bzw. der Veröffentlichung von Beiträgen.
Eine Jury bestehend aus VertreterInnen der Jungen Presse Niedersachsen sowie aus JournalistInnen-Verbänden, Medien und Politik bewertete die Beiträge schließlich nach verschiedenen Aspekten, wie Inhalt und Sprache oder Originalität und Kreativität, achtete allerdings ebenfalls darauf, ob auch außerschulische jugendrelevante Themen in den Artikeln der Zeitungen angesprochen wurden.

Der Halem Verlag erhofft sich mit dem Stiften der Bücher, den jungen Medienschaffenden weiterführendes Wissen und neue Methoden zu verschaffen und ihr Interesse in Medien und Journalismus zu fördern. Wir danken den Veranstaltern von der JPN für die Möglichkeit, unseren Verlag bei der Preisverleihung vorzustellen. Vielen Dank auch an Herrn Viktor Hedwig für die Bilder vom Abend.