Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Podiumsdiskussion mit Roger Blum

Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung

Durch das Internet erhalten wir den Eindruck, der Globus sei ein einziges Mediensystem. Medienbotschaften aus der ganzen Welt sind jederzeit und überall abrufbar. Außerdem: Immer mehr Länder öffnen sich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem und dem freien Handel und nennen sich demokratisch.

Tatsache ist aber, dass wir weiterhin auf eine Vielzahl unterschiedlicher politischer Systeme treffen – und die politischen Systeme prägen die Mediensysteme, sodass auch diese durchaus unterschiedlich sind.

Roger Blum liefert in seinem Buch Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme eine Typologisierung der Mediensysteme für die ganze Welt und schafft dadurch eine wichtige Grundlage für das Verständnis von Medienbotschaften aus den verschiedenen Mediensystemen.

Anlässlich des Erscheinens seines Buches diskutiert Roger Blum seine Thesen mit Experten aus Journalismus und Wissenschaft:


25. März 2015
Mediensysteme: Der Schlüssel zur Welterklärung
mit Roger Blum, Autor des Buches Lautsprecher & Widersprecher, Barbara Thomaß, Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin an der Ruhr-Universität Bochum, und Gemma Pörzgen, freie Journalistin mit Schwerpunkt Osteuropa.
Die Diskussion wird moderiert von Herbert von Halem.
 

Beginn: 19 Uhr ( Einlass ab 18:30h) im Herbert von Halem Verlag. Der Eintritt ist frei. Wir bitten aber um Anmeldung.

VORTRAGENDE / DISKUTANTEN

Roger Blum

Roger Blum ist emeritierter Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Bern und Ombudsmann der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) für den Bereich Deutschschweiz. Er studierte Geschichte und Staatsrecht, war Abgeordneter im Parlament des Schweizer Kantons Baselland und arbeitete danach als Journalist bei Schweizer Tageszeitungen, unter anderem auch als Mitglied der Chefredaktion des Tages-Anzeigers in Zürich. Als Forscher unternahm er Recherchereisen in die USA, nach Großbritannien, Frankreich und Russland sowie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seine Interessensgebiete sind Mediensysteme, Medienpolitik, politische Kommunikation, Journalistik, Medienethik und Mediengeschichte. Zehn Jahre lang war er Präsident des Schweizer Presserates, acht Jahre Präsident der Unabhängigen Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen der Schweiz (UBI). Er lebt in Köln. ...


Gemma Pörzgen

Gemma Pörzgen ist freie Journalistin in Berlin mit dem Schwerpunkt Osteuropa, Außenpolitik und Medien. Schon während ihres Studiums der Politikwissenschaften, Slawistik und Osteuropäischen Wissenschaften war sie freie Mitarbeiterin des Münchner Stadtanzeigers, im Südwestfunk-Büro des SWF in Paris sowie bei Financial Mail und Natal Witness in Südafrika. Sie war Nachrichtenredakteurin bei der Frankfurter Rundschau mit Osteuropa-Schwerpunkt und reiste beruflich u. a. nach Russland, Kirgistan und Kasachstan. Als Südosteuropa-Korrespondentin berichtete sie aus Belgrad u. a. für Frankfurter Rundschau, Stuttgarter Zeitung und Westdeutsche Allgemeine Zeitung, später als Nahost-Korrespondentin aus Israel und den Palästinensergebieten. Bis 2013 war sie Projektmanagerin für den Verein Uzbekistan Press Freedom Group. (Foto: privat) ...


Barbara Thomaß

Barbara Thomaß ist Professorin für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und befasst sich schwerpunktmäßig mit Mediensystemen im internationalen Vergleich. Sie studierte Publizistik, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre und war nach dem Studium zunächst als Journalistin tätig. Sie ist gewähltes Mitglied im ZDF Verwaltungsrat und seit 2009 Vorsitzende der Akademie für Publizistik in Hamburg, außerdem Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und des Netzwerks Medienethik. Als Dozentin lehrte sie u. a. an der Universität Hamburg, in Bremen, Lüneburg und Göttingen, an der Université de la Sorbonne Nouvelle in Paris, am European Journalism Centre, in Maastricht und am Europäischen Medieninstitut. (Foto: B. Schaefer) ...


MODERATION

Herbert von Halem

Herbert von Halem, M.A., Jg. 1964, ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Herbert von Halem Verlag. Nach Abschluss einer Banklehre bei Bankhaus H. Lampe in Düsseldorf studierte er Wirtschafts- und Sozialwissenschaft und Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Es folgte eine Anstellung bei der Dr. Arend Oetker Holding als Assistent der Geschäftsführung. Zusammen mit Sandra von Halem gründete er den Herbert von Halem Verlag als Wissenschaftsverlag mit dem Themenschwerpunkt Kommunikations- und Medienwissenschaft in Köln. Seit 2013 organisiert er Vorträge und Diskussionsrunden im Verlag. Seine Gäste waren u.a. Peter Kloeppel, Jörg Schönenborn, Michael Haller, Klaus Bednarz, Dietmar Schumann, Hans Mathias Kepplinger und Christoph Schwennicke. ...