Jeffrey Wimmer

Prof. Dr.

Vita

Prof. Dr. Jeffrey Wimmer ist seit 2009 Juniorprofessor für Kommunikationswissenschaft an der TU Ilmenau. Von 2000 bis 2009 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München, der FU Berlin und der Universität Bremen. 2005 bis 2009 war er Mitglied im DFG-geförderten Netzwerk Integrative Theoriekonzepte in der Kommunikationswissenschaft. Er ist Sprecher der ECREA-Section „Communication and Democracy“ sowie der DGPuK-Fachgruppe „Soziologie der Medienkommunikation“. Buchveröffentlichungen u.a.: (Gegen-)Öffentlichkeit in der Mediengesellschaft. Analyse eines medialen Spannungsfelds (Wiesbaden 2007), Die Computerspieler: Studien zur Nutzung von Computergames (hrsg. mit. T. Quandt und J. Wolling, Wiesbaden 2009), Medienkultur im Wandel (hrsg. mit A. Hepp und M. Höhn, Konstanz 2010).

Arbeitsschwerpunkte: Soziologie der Medienkommunikation, Öffentlichkeit/Gegenöffentlichkeit, Computerspiele/Virtuelle Welten, Internationale/Globale Kommunikation

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Jeffrey Wimmer

Massenphänomen Computerspiele

Soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte

Computerspiele sind ein allgegenwärtiges und globales Phänomen von großer sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Bedeutung. Online oder offline gespielt, ziehen Games inzwischen nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern zunehmend auch Erwachsene in ihren Bann. Das Buch gibt einen wissenschaftlich fundierten Überblick über Computerspiele und deren Nutzer. Es liefert damit die notwendigen ...

 
 
 
 
Jeffrey Wimmer