Jürgen Müller

Große Bilder mit kleinen Kameras

DV-Camcorder im Dokumentarfilm

Close up, Band 24

Seit Mitte der 1990er-Jahre setzen professionelle Nutzer das günstige Videoformat »Mini-DV« in der TV- und Filmbranche ein und schätzen die Möglichkeiten des kleinen Equipments: relativ unauffällig beim Dreh und spontan einsetzbar – ohne langwierige Entscheidungsprozesse der Filmförderungen abwarten zu müssen.

Jürgen Müller zeigt, wie die handliche Mini-DV-Technik die Dokumentarfilmszene sowohl inhaltlich als auch ästhetisch bereichert. Die schnell verfügbaren, sehr günstigen Handkameras ermöglichten bereits viele herausragende Filme, die mit großer professioneller Ausrüstung nicht machbar gewesen wären: vom privaten Videotagebuch über den Schlaganfall des Lebenspartners bis hin zum schockierenden Filmdokument über Kindersoldaten in Uganda, das ohne offizielle Genehmigung mit der vermeintlichen Touristenkamera gedreht wurde. Von der Langzeitdoku über eine iranische Familie im Exil bis hin zum deutschen Sommermärchen während der Fußball-WM 2006.

Der Autor promovierte 2009 mit dieser Arbeit an der Universität Marburg.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Jürgen Müller

Jürgen K. Müller arbeitet seit 1992 als Fernsehjournalist und produzierte zahlreiche Reportagen und Features. Außerdem ist er seit vielen Jahren als Videojournalist und Kameramann aktiv. Er ist Dozent für TV im Studiengang Multimedia Production an der HTW Chur. ...


Große Bilder mit kleinen Kameras
  • 2011
  • 312 S., dt.
  • flexibler Einband, 215 x 150 mm
  • ISBN 978-3-7445-0376-1

  • 26,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu