Thomas Zerback

Vita

Thomas Zerback, geb. 1979, M.A., Studium der Publizistikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre in Mainz. Von 2005-2006 Projektmitarbeiter, von 2006-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Forschungsschwerpunkte: Politische Kommunikation, Methoden, Journalismusforschung.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Nikolaus Jackob / Thomas Zerback / Olaf Jandura / Marcus Maurer (Hrsg.)

Das Internet als Forschungsinstrument und -gegenstand in der Kommunikationswissenschaft

Die Online-Forschung verzeichnete in den letzten Jahren einen deutlichen Professionalisierungsschub. Durch die stetig wachsende kommerzielle Nutzung von Online-Befragungen, vor allem aber durch die sozialwissenschaftliche Forschung, ist viel über die Stärken und Schwächen der Methode bekannt. Dennoch bleiben zentrale Probleme – z.B. in Bezug auf Stichprobenrepräsentativität oder Fragebogenqualität – ungelöst. Es ...

Thomas Zerback

Publizistische Vielfalt

Demokratischer Nutzen und Einflussfaktoren

Trotz seiner demokratietheoretischen Bedeutung ist der Begriff der »publizistischen Vielfalt« bis heute weitgehend unbestimmt geblieben. Auch wissen wir bisher wenig über Faktoren, die die inhaltliche Vielfalt der Berichterstattung beeinflussen. Thomas Zerback widmet sich, neben einer genauen Bestimmung des Begriffs und seinen demokratietheoretischen Wurzeln, vor allem journa-listischen und wirtschaftlichen Einflussfaktoren auf die ...