Posts tagged 'Online-Medien'

19. Dezember 2014

Julia Niemann

Dr.

Julia Niemann

Julia Niemann, Dr., Jg. 1980, studierte Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, an dem sie seit 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin beschäftigt ist. Von 2009 bis 2015 war sie Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet für Kommunikationswissenschaft und Sozialforschung der Universität Hohenheim. Zu ihren Forschungsinteressen zählen vor allem Fragestellungen aus dem Bereich der Rezeptions- und Wirkungsforschung, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Online-Medien.

Ulla Patricia Autenrieth

Dr. des

Ulla Patricia Autenrieth

Ulla Autenrieth, Jg. 1981, Dr. phil.; promovierte im Rahmen des ProDoc Intermediale ›Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz‹ sowie im Kontext des SNF-Projekts Jugendbilder im Netz an der Universität Basel. 2011 war sie als Visiting Researcher am Center for New Media Studies der Universität Berkeley. Im Anschluss hieran ist sie seit 2012 als wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Medienwissenschaft der Universität Basel tätig und leitete das SNF-Projekt Familienbilder im Social Web (www.netzbilder.net). Seit Oktober 2017 ist sie mit der operativen Leitung des SNF-Projekts Service public: Publikumsakzeptanz und Zukunftschancen (Antragsteller: Prof. Dr. Matthias Künzler)...

1. Dezember 2014

Automatisierung in der Inhaltsanalyse

Automatisierung in der Inhaltsanalyse

Die Inhaltsanalyse steht als zentrale Erhebungsmethode der Kommunikationswissenschaft angesichts der voranschreitenden technologischen Entwicklungen vor der großen Herausforderung, einzelne Prozesse zu automatisieren. Durch eine (Teil-)Automatisierung der Inhaltsanalyse kann mehr Material codiert werden, es fallen weniger Codierfehler an und nicht zuletzt werden Kosten eingespart. Dagegen stehen Einschränkungen, die schon in den letzten Jahrzehnten diskutiert wurden, aber nichts an Aktualität verloren haben: Computergestützte Codierung kann im Gegensatz zu menschlichen Codierern kein Kontext bei den Codierentscheidungen berücksichtigen, erkennt Doppeldeutigkeiten nicht und bleibt so der...

1. Februar 2014

Digitales Erzählen

Die Dramaturgie der Neuen Medien

Digitales Erzählen

Alle Medien werben um die Zeit ihrer Nutzer. Die digitalen Möglichkeiten, Menschen zu unterhalten, sind nahezu unendlich, deren Aufmerksamkeit jedoch ist naturgemäß begrenzt. Webserien, Games, E-Books, Viral Spots und Transmediale Geschichten – all dies sind neue Formate, in denen auch neue Erzählweisen ausprobiert werden. Doch nach welchen Gesetzmäßigkeiten funktionieren diese? Ist es die bekannte Dramaturgie – oder müssen Autoren und Kreative heute ein neues ABC lernen? Dennis Eick zeigt, welche neuen Erzählformen durch das Internet und die technischen Möglichkeiten der Digitalisierung realisiert werden können. Er stellt zahlreiche Beispiele aus dem nationalen und internationalen...

12. Mai 2011

Lutz M. Hagen

Lutz M. Hagen

Lutz M. Hagen, Prof. Dr. rer. pol. habil., Studium der Betriebswirtschaftslehre in Saarbrücken und Nürnberg. Promotion über Informationsqualität von Nachrichten (1994), Habilitation zu den Zusammenhängen zwischen konjunktureller Lage, Medienberichterstattung und Konjunkturklima (2003). Langjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Lehrstuhl für Kommunikations- und Politikwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, danach Habilitationsstipendiat der DFG und Vertretung kommunikationswissenschaftlicher Professuren an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und an der Universität Erfurt. Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft...