Jan Georg Schneider

Vita

Jan Georg Schneider, Prof. Dr., geb. 1967, studierte Philosophie und Germanistik, wurde 2001 mit einer sprachphilosophischen Arbeit über Wittgenstein und Platon promoviert; habilitierte sich 2007 an der RWTH Aachen mit einer Arbeit über Sprachkompetenz und Medialität (venia legendi für Germanistische und Allgemeine Sprachwissenschaft). Er war an den Universitäten Aachen, Münster, Namur (B) und Leiden (NL) als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Vertretungs- und Gastprofessor tätig. Seit 2010 ist er Universitätsprofessor für Sprachwissenschaft am Germanistischen Institut der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Seine derzeitigen Arbeitsschwerpunkte sind: Allgemeine Sprach- und Kommunikationstheorie, kulturwissenschaftliche Medialitätsforschung und Medientheorie, Textlinguistik/Sprache-Bild-Beziehungen, Syntax des gesprochenen Deutsch, Sprachkritik.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Jan Georg Schneider / Hartmut Stöckl (Hrsg.)

Medientheorien und Multimodalität

Ein TV-Werbespot - Sieben methodische Beschreibungsansätze

Ebenso schillernd und vielfältig wie der Medienbegriff selbst sind auch die Theorieansätze und Methoden, mit deren Hilfe multimediale bzw. multimodale Kommunikate (z.B. Werbspots) heute wissenschaftlich analysiert werden. Ziel des vorliegenden Bandes ist es, aktuelle Ansätze aus so unterschiedlichen Disziplinen wie Sprachwissenschaft, Medienwissenschaft und -didaktik, Filmwissenschaft und Philosophie vergleichbarer zu machen ...