Andres Veiel

Vita

Der Dokumentarfilmer Andres Veiel wurde für seine Filme vielfach ausgezeichnet: »Die Überlebenden« (1996, Adolf-Grimme-Preis), »Black Box BRD« (2001, Europäischer Dokumentarfilmpreis) und »Die Spielwütigen« (2004, u.a. Berlinale Panorama Publikumspreis). 2008 erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Dokumentarstück »Der Kick. Ein Lehrstück über Gewalt« (2007). Er ist Dozent an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) für den Bereich Dokumentarfilm. Zurzeit arbeitet Veiel an dem dokumentarischen Spielfilm »Die frühen Jahre« über die Vorgeschichte der Rote Armee Fraktion (RAF).

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Andres Veiel / Béatrice Ottersbach (Hrsg.)

Dokumentarfilm

Werkstattberichte

Der erste Dokumentarfilm ist der Schönste – und der Schwierigste. Neun junge FilmemacherInnen, die drei Jahre lang vom bekannten deutschen Dokumentarfilmer Andres Veiel begleitet wurden, schildern ihre Glücksmomente und tiefen Krisen während der Entstehung ihrer Filme. Was tun, wenn man feststellen muss, dass der Protagonist, für den man sich eingesetzt hat, ...

 
 
 
 
Andres Veiel