Rainer Winter

Univ.-Prof. Dr.

Vita

Rainer Winter, Jg. 1960, Studium der Psychologie, Philosophie und Soziologie. Seit 2002 Universitätsprofessor für Medien- und Kulturtheorie an der Alpen Adria Universität in Klagenfurt am Wörthersee. Seit 2012 Adjunct Professor an der Charles Sturt University in Sydney. Vorstand des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft und der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Gastprofessuren für Kulturanalyse und Cultural Studies in Peking und Schanghai. Forschungsschwerpunkte: Film- und Fernsehanalyse, Rezeptionsforschung, Internet und Demokratie.

HERAUSGEBERSCHAFTEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Klagenfurter Beiträge zur Visuellen Kultur

Seit Mitte der 90er-Jahre des vorigen Jahrhunderts ist die visuelle Kultur zu einem wichtigen und sich in verschiedene Richtungen entwickelnden interdisziplinären Forschungsfeld geworden. Die Auseinandersetzung mit dem Poststrukturalismus und den Cultural Studies, die die wachsende Bedeutung von Kultur in allen Bereichen des sozialen Lebens herausgestellt haben, führten in verschiedenen Disziplinen der Geisteswissenschaften und später auch in den Sozialwissenschaften zu einem ›cultural turn‹. Kultur wird nun nicht mehr als ein ›Überbau‹ oder als eine von der Sozialstruktur abhängige Variable, sondern als ein zentraler Faktor in sozialen, politischen und ökonomischen Prozessen betrachtet. Vor allem die weltweite Produktion, Zirkulation, Rezeption und der Austausch ...


PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Jörg Helbig / Arno Rußegger / Rainer Winter (Hrsg.)

Visuelle Medien

Während mit dem Einzug des ›cultural turn‹ in den Geisteswissenschaften Kultur zunächst als Text untersucht wurde, vollzieht sich seit geraumer Zeit auch eine Wende zur Visuellen Kultur hin. Dieser Wandel versteht sich als eine Antwort auf die hegemoniale Kraft der Bilder, die als zentraler Faktor ihre Wirkung in sozialen, politischen ...

Jörg Helbig / Arno Rußegger / Rainer Winter (Hrsg.)

Visualität, Kultur und Gesellschaft

Die einfache Feststellung, dass Bilder und deren Wahrnehmung durch bestimmte Kontexte geprägt sind, hat für die bildwissenschaftliche Forschung weitreichende Konsequenzen: Es gilt dabei nicht nur die kulturhistorischen und gesellschaftlichen Bedingungen, sondern auch den visuellen Charakter von Kultur und Gesellschaft zu untersuchen. Das dadurch bereit gestellte Wissen eröffnet uns vielseitige ...

Rainer Winter

Der produktive Zuschauer

Medienaneignung als kultureller und ästhetischer Prozess

Die ungebrochene Begeisterung für Horrorfilme hat zur Entwicklung eines vielschichtigen und komplexen Fantums geführt, das in der vorliegenden qualitativ-ethnografischen Studie in seinen Erfahrungen, Praktiken und Formen von sozialen Beziehungen analysiert und dargestellt wird. Anders als oft angenommen, eignen sich die Fans Horrorfilme produktiv und kreativ an. Sie schaffen eine alternative ...

Rainer Winter (Hrsg.)

Die Perspektiven der Cultural Studies

Der Lawrence-Grossberg-Reader

Lawrence Grossberg ist einer der profiliertesten und engagiertesten Vertreter der Cultural Studies, die er als eine zu den traditionellen Kommunikationswissenschaften alternative kritische und interventionistische Praxis bestimmt. Er verknüpft in seiner Arbeit subtile Explorationen der zeitgenössischen populären Kultur (z.B. Rockmusik, Jugendkultur), deren Verknüpfung mit den Kontexten konservativer Politik er sensibel herausarbeitet, ...

Manfred Mai / Rainer Winter (Hrsg.)

Das Kino der Gesellschaft – die Gesellschaft des Kinos

Interdisziplinäre Positionen, Analysen und Zugänge

Die Durchdringung unseres Alltagslebens und unserer Fantasien mit Filmen führt zu der Frage, was Filme über die soziale Wirklichkeit aussagen können. Welche Einblicke in soziale, politische und kulturelle Strukturen und Prozesse können uns Kinofilme vermitteln? In welchem Verhältnis steht das Kino zur empirischen Sozialforschung? Filmanalyse sollte immer auch Gesellschaftsanalyse sein. ...

Rainer Winter (Hrsg.)

Medienkultur, Kritik und Demokratie

Der Douglas Kellner Reader

Douglas Kellner ist einer der wichtigsten Vertreter einer kritischen Medienanalyse. Er hat sich als erster um eine Verbindung von Frankfurter Schule und Cultural Studies bemüht, die beiden Ansätzen gerecht wird und ihre Stärken sinnvoll miteinander verbindet. Im Zentrum seiner vielschichtigen und komplexen Analysen steht die zeitgenössische Medienkultur, deren Ambivalenzen, Widersprüche ...

Udo Göttlich / Rainer Winter (Hrsg.)

Politik des Vergnügens

Zur Diskussion der Populärkultur in den Cultural Studies

Lange Zeit wurden populäre Phänomene im Zuge der Diskussion um die Kulturindustrie nur als Ausdruck einer eindimensionalen und nivellierenden Massenkultur betrachtet. Dagegen wird in den Analysen der Cultural Studies zunehmend deutlich, daß die Mediatisierung der Gesellschaft nicht nur unter Aspekten der Manipulation und der ideologischen sowie sozialen Kontrolle betrachtet werden ...