Wirklichkeit und ihre visuelle Vermittlung

Pressemitteilung vom 16. April 2014

Wirklichkeit und ihre visuelle Vermittlung

Der erste Band der neu gegründeten Schriftenreihe »Klagenfurter Beiträge zur Visuellen Kultur« beschreibt das komplexe Verhältnis von Wirklichkeit und visueller Vermittlung und zeigt auf, wie zentral dieses für das Verständnis unserer Welt ist.

Während in der Kulturanalyse lange Zeit fast ausschließlich Texte analysiert wurden, werden nun auch Bilder daraufhin untersucht, wie sie eigenständig Bedeutungen in kulturellen und sozialen Kontexten vermitteln. Ins Zentrum der Betrachtung rückt die kulturelle Konstruktion des Visuellen. Dabei geht es nicht nur um den visuellen Charakter von Kunstwerken wie Gemälden oder avancierten Filmen, sondern vor allem auch um die Bilder des Fernsehens, der Werbung oder der Computerspiele, die unser Alltagsleben durchdringen und unsere Identität mitbestimmen. Die hegemoniale Kraft von Bildern kann uns so stark in ihren Bann ziehen, dass wir uns nicht mehr von ihr distanzieren können – Politik benötigt Bilder zur Repräsentation und zur Inszenierung ihrer Macht und auch die überall präsenten Überwachungskameras unterstreichen, dass unser Leben durch Bilder vermittelt und kontrolliert wird. Interaktive visuelle Medien wie das Internet, Handy-Apps oder Videogames stellen neue Herausforderungen dar, deren Möglichkeiten zunehmend erforscht werden müssen.

In Visuelle Medien zeigen die AutorInnen unterschiedliche Zugänge auf, die an verschiedenen Medien deutlich machen, wie komplex das Verhältnis von Wirklichkeit und visueller Vermittlung und wie zentral es für das Verständnis unserer Welt ist. So ergibt sich ein breites methodisches Spektrum, dessen kleinster gemeinsamer Nenner eine Orientierung an Forschungsfragen der visuellen Kultur ist. Die Beiträge eröffnen nicht nur einen Überblick über wesentliche Konzepte des Visuellen in den einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen, sondern aufgrund der Überschneidungen und Ausdifferenzierung von Terminologien, Perspektiven und Erkenntnissen eine Fülle von Angeboten, sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen und den Blick auf die eigene Disziplin zu erweitern.

»Klagenfurter Beiträge zur Visuellen Kultur« herausgegeben von Rainer Winter und Jörg Helbig:

Band 1: Jörg Helbig, Arno Rußegger, Rainer Winter (Hrsg.): Visuelle Medien
Band 2: Jörg Helbig, Arno Rußegger, Rainer Winter (Hrsg.): Visualität, Kultur und Gesellschaft (im Druck)
Band 3: Alice Pechriggl, Anna Schober (Hrsg.): Hegemonie und die Kraft der Bilder
Band 4: Olaf Sanders, Rainer Winter (Hrsg.): Bewegungsbilder nach Deleuze (in Vorbereitung)

AUTOREN / HERAUSGEBER

Jörg Helbig

Jörg Helbig studierte Anglistik, Romanistik, Philosophie und Pädagogik an der Freien Universität Berlin. Nach Lehrtätigkeiten an den Universitäten FU Berlin, Halle-Wittenberg, Trier, Köln und HU Berlin ist er seit 2004 Professor für Englische und Amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Seine Forschungsgebiete umfassen u.a. Intertextualität und Intermedialität, postmoderne Literatur sowie Filmnarratologie und Film- und Mediengeschichte. Zu seinen jüngeren Buchpublikationen zählen Geschichte des britischen Films (Stuttgart 1999), Chronik des britischen Films (Trier 2000), Erzählen und Erzähltheorie im ...


Arno Rußegger

Arno Rußegger, geb. 1959, ist derzeit Ao.Univ.-Prof. am Institut für Germanistik der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt; verheiratet, ein Sohn. Studium der Germanistik und Anglistik; Dissertation über Robert Musil, Habilitation 2004. Lehr- und Publikationstätigkeit mit folgenden Schwerpunkten: Österreichische Literatur seit 1900, Film und Literatur, Filmanalyse, Kinder- und Jugendliteratur, angewandte Germanistik (Buchforschung, Literatur- und Filmvermittlung, Literaturbetrieb). Detaillierte Publikationshinweise unter: https://campus.aau.at/fodokng/ctl/uebersicht/publikationen/person/755 ...


Rainer Winter

Rainer Winter, Jg. 1960, Studium der Psychologie, Philosophie und Soziologie. Seit 2002 Universitätsprofessor für Medien- und Kulturtheorie an der Alpen Adria Universität in Klagenfurt am Wörthersee. Seit 2012 Adjunct Professor an der Charles Sturt University in Sydney. Vorstand des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft und der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Gastprofessuren für Kulturanalyse und Cultural Studies in Peking und Schanghai. Forschungsschwerpunkte: Film- und Fernsehanalyse, Rezeptionsforschung, Internet und Demokratie. ...