Winfried Marotzki

Vita

Winfried Marotzki ,g eboren 4.6.1950; 1973-1978 Studium der Germanistik, Philosophie und Erziehungswissenschaft in Hamburg; 1983 Promotion in Erziehungswissenschaft zum Dr. phil. über das Thema: Subjektivität und Negativität als Bildungsproblem; 1989 Habilitation in Allgemeiner Pädagogik mit der Schrift Entwurf einer strukturalen Bildungstheorie; 1990-1991 Vertretungsprofessur C3 Universität Hamburg: Allgemeine Pädagogik; ab 1991 Professur C4 Allgemeine Pädagogik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg; Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Institut für Erziehungswissenschaft, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Deutschland. Arbeitsschwerpunkte: Bildungs-und Erziehungsphilosophie, Qualitative Sozialforschung, Internetforschung.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Mike Sandbothe / Winfried Marotzki (Hrsg.)

Subjektivität und Öffentlichkeit

Kulturwissenschaftliche Grundlagenprobleme virtueller Welten

Die sogenannten Kulturwissenschaften stehen heute vor einer Anzahl grundlegender Herausforderungen. Zum einen die kulturelle Herausforderung, die von dem internetinduzierten aktuellen Medienwandel ausgeht. Zum anderen die Herausforderung, die sich mit dem Projekt der Ausbildung eines kulturwissenschaftlichen Fächernetzwerks verbindet, in dem die spezialistisch ausdifferenzierten Human- und Geisteswissenschaften am Leitfaden eines weitgefaßten Kulturkonzepts ...