Patrick Donges (Hrsg.)

Von der Medienpolitik zur Media Governance?

Der Begriff “Governance” hat in den vergangenen Jahren sowohl in der Wissenschaft als auch in der Politik einen rasanten Aufstieg erlebt. Bezogen auf die Regelung öffentlicher Kommunikation diskutiert der Kommunikationswissenschaftler Patrick Donges, wie plausibel der Begriff Media Governance zur Beschreibung von Veränderungen im Bereich der Medien sein kann. Der Band liefert Antworten aus Sicht der Kommunikations-, Politik- und Rechtswissenschaft und weist auf neue Formen und Instrumente der Regelung öffentlicher Kommunikation hin.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Patrick Donges

Patrick Donges, Jg. 1969, Studium der Politischen Wissenschaft und Journalistik an der Universität Hamburg. 1995-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten am Institut für Journalistik der Universität Hamburg sowie am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg. 1998 – 2008 Assistent / Oberassistent am IPMZ – Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich. 2008 – 2009 Assistenzprofessor für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt „Politische Kommunikation“ an der Universität Zürich. Seit Oktober 2009 Professor für Kommunikationswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 2008 ...


BEITRÄGER

Markus Beiler, Patrick Donges, Hannes Haas, Thorsten Held, Natasche Just, Hans Kleinsteuber, Matthias Künzler, Michael Latzer, Marcel Machill, Henk Erik Meier, Werner A. Meier, Senta Pfaff, Manuel Puppis, Florian Saurwein, Wolfgang Schulz, Gunnar Folke Schuppert, Jan Schwate, Barbara Thomaß, Josef Trappel, Gerhard Vowe, Cornelia Wallner

Von der Medienpolitik zur Media Governance?
  • 2007
  • 272 S., 11 Abb., 4 Tab., dt.
  • Broschur, 213 x 142 mm
  • ISBN 978-3-938258-02-6

  • 28,50 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu