Viera Pirker

Vita

Viera Pirker, Jg. 1977, studierte Katholische Theologie in Tübingen, Jerusalem und Frankfurt am Main. Dort, an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, 2004 bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Seminars für Religionspädagogik, Katechetik und Didaktik. 2012 mit einer Arbeit zu Identitätstheorien im Fach Pastoralpsychologie promoviert, 2013 bis 2016 verantwortlich für die Weiterbildung für Katholische Religionslehrer_innen im Bundesland Hessen. Freiberufliche Kuratorin und Erwachsenenbildnerin. Seit 2016 Post-Doc-Assistentin an der Universität Wien am Institut für Praktische Theologie. Mitglied in der Internationalen Forscher_innengruppe ›Religion – Film – Media‹, assoziiert an der Forschungsplattform ›Mediatisierte Lebenswelten‹. Forschungsschwerpunkte: Visuelle Medien, Identitätstheorien, Instagram, Religiöse Kommunikation auf Social Media, Religiöse Bildung.