Posts tagged 'Stilistik'

22. Februar 2016

Werner Michaelis: Journalismus braucht Sprache

Werner Michaelis: Journalismus braucht Sprache

Stationen Geboren am 24. November 1925 in Leipzig. 1943 Reichsarbeitsdienst und Wehrmacht. US-Kriegsgefangenschaft. Eintritt in die KPD. 1946 Studium in Leipzig (Pädagogik, Germanistik, Anglistik). 1950 Lehrer. Stellvertretender Schuldirektor. 1953 Dozent in der Lehrerweiterbildung, Gastlektor für Deutsche Sprache und Stilistik an der Universität Leipzig. 1954 wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter für Deutsche Sprache und Journalistik. 1959 Oberassistent. 1968 Prodekan der Fakultät für Journalistik, 1969 stellvertretender Sektionsdirektor (bis 1973). 1972 außerordentlicher Professor für Stilistik. 1986 Invalidisierung. Verwitwet. Publikationen Franz Mehring als Polemiker....

21. Oktober 2015

Werner Michaelis: Journalismus braucht Sprache

Werner Michaelis: Journalismus braucht Sprache

Stationen Geboren am 24. November 1925 in Leipzig. 1943 Reichsarbeitsdienst und Wehrmacht. US-Kriegsgefangenschaft. Eintritt in die KPD. 1946 Studium in Leipzig (Pädagogik, Germanistik, Anglistik). 1950 Lehrer. Stellvertretender Schuldirektor. 1953 Dozent in der Lehrerweiterbildung, Gastlektor für Deutsche Sprache und Stilistik an der Universität Leipzig. 1954 wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter für Deutsche Sprache und Journalistik. 1959 Oberassistent. 1968 Prodekan der Fakultät für Journalistik, 1969 stellvertretender Sektionsdirektor (bis 1973). 1972 außerordentlicher Professor für Stilistik. 1986 Invalidisierung. Verwitwet. Publikationen Franz Mehring als Polemiker....

23. April 2012

Josef Kurz, Daniel Müller, Joachim Pötschke, Horst Pöttker, Martin Gehr: Stilistik für Journalisten

Josef Kurz, Daniel Müller, Joachim Pötschke, Horst Pöttker, Martin Gehr: Stilistik für Journalisten

Rezensiert von Jürg Häusermann “Der sozialistische Journalist, der sich täglich an Millionen von Menschen wendet, kann seine politische Aufgabe nur dann richtig erfüllen, wenn er neben Sachkenntnis und parteilicher Leidenschaft auch über die Fähigkeit verfügt, seinen Gedanken und Gefühlen den vollkommenen sprachlichen Ausdruck zu geben, die Sprache als Waffe im ideologischen Kampf wirksam zu gebrauchen.” (Pötschke et al 1981, 1988: 42). Dies war noch 1988 die Überzeugung der Autoren der Leipziger Stilistik für Journalisten. Als zwei von ihnen, Josef Kurz und Joachim Pötschke, zwölf Jahre später mit Dortmunder Mitautoren eine gesamtdeutsche Version des Handbuchs schrieben,...

9. Oktober 2011

Hartmut Stöckl

Hartmut Stöckl

Hartmut Stöckl ist Professor für Englische und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg, Studium der Anglistik und Russistik sowie Übersetzungswissenschaft an der Universität Leipzig, 1995 Promotion (Textstil und Semiotik der Werbung), 2003 Habilitation (Verknüpfung von Sprache und Bild im massenmedialen Text), Lehrtätigkeiten an den Universitäten in Jena, Canterbury, Chemnitz, Leipzig und Bayreuth auf den Gebieten der Angewandten (insbesondere Medien-, Technik- und Wirtschaftskommunikation) und Anglistischen Sprachwissenschaft sowie des praktischen Fremdsprachenunterrichts, aktuelle Bücher: Mediale Transkodierungen. Metamorphosen zwischen Sprache, Bild und Ton (Hg.,...