Posts tagged 'Medienwirkungen'

9. September 2019

Michael Jäckel, Gerrit Fröhlich, Daniel Röder: Medienwirkungen kompakt

Michael Jäckel, Gerrit Fröhlich, Daniel Röder: Medienwirkungen kompakt

Rezensiert von Hans-Dieter Kübler Dass Medien wirken, ist eine kaum mehr bezweifelte Binse, sowohl für das Laien- als auch für das wissenschaftliche Verständnis. Nur wie, wodurch und worauf sie dies tun und wie man dies zumindest annähernd identifizieren und analysieren kann, darüber diskutieren und streiten die wissenschaftlichen Disziplinen, zumal es recht viele sind, die sich bei dem diffusen Gegenstandsfeld aufgerufen sehen. Neben der primär angesprochenen Kommunikationswissenschaft sind es, seit Medien fast omnipräsent sind, alle Sozialwissenschaften, vor allem Psychologie, Sozialpsychologie und Soziologie, aber auch andere Geisteswissenschaften wie Medienwissenschaft, die Literatur-...

18. Juli 2018

Patrick Rössler

Prof. Dr.

Patrick Rössler

Patrick Rössler, Jg. 1964, Prof. Dr.; Studium der Publizistik, Rechts- und Politikwissenshaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1997 Promotion an der Universität Stuttgart-Hohenheim zum Thema ›Agenda-Setting‹. Im Anschluss Hochschulassistent an der LMU München und seit 2000 Professor an der Universität Erfurt, zunächst für Kommunikationssoziologie und -psychologie, heute für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Kommunikationsforschung/Methoden. Von 2001 bis 2004 Prodekan, von 2009 bis 2011 Dekan der Philosophischen Fakultät, von 2011 bis 2014 Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Forschungsschwerpunkte: Medienwirkungen, politische...

16. November 2012

Gerhard Vowe

Prof. Dr.

Gerhard Vowe

Gerhard Vowe, *1953, Studium der Politikwissenschaft, der Publizistik und der Informationswissenschaft an der Freien Universität Berlin. Promotion 1984 an der FU Berlin mit einer Dissertation zum Thema „Information und Kommunikation als Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft“. Habilitation 1991 an der Technischen Hochschule Darmstadt mit einer Schrift über die Enquete-Kommissionen des Bundestages zu riskanten Technologien. Seit 1991 Geschäftsführer eines Studiengangs für berufstätige Journalisten an der FU Berlin und Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Gastprofessuren an der Hochschule der Künste, Berlin und an der Technischen...

13. Mai 2011

Anne Bartsch

Anne Bartsch

Anne Bartsch studierte Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle. Sie promovierte 2004 zum Thema emotionale Kommunikation und habilitierte 2011 im Fach Medien- und Kommunikationswissenschaft zum Thema Medienunterhaltung. Sie war im DFG-Projekt „Emotionale Gratifikationen während der Medienrezeption“, sowie an der Zeppelin University Friedrichshafen tätig. Zur Zeit ist sie Akademische Rätin an der Universität Augsburg. Ihre aktuelle Forschung beschäftigt sich mit Mediennutzungsmotiven und Medienwirkung, insbesondere mit emotionalen Gratifikationen, sowie Prozessen der Anschlusskognition und Anschlusskommunikation. Bisherige Arbeitsschwerpunkte: Emotionale...

10. Mai 2011

Gregor Daschmann

Gregor Daschmann

Gregor Daschmann, Prof. Dr., Studium der Publizistikwissenschaft, Politikwissenschaft und Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1987-1994 Journalistische Tätigkeit. 1995-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent am Institut für Publizistik. 2000 Promotion. 2002-2006 Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft am IJK Hannover. Seit Oktober 2006 Professor für Publizistik an der Universität Mainz, seit 2008 Geschäftsführender Leiter des Instituts. 2002-2006 erster Sprecher der Fachgruppe Methoden der DGPuK. Forschungsgebiete: Medienrezeption, Medienwirkung, Medienpsychologie, Medienstruktur und -organisation, empirische Methoden.

Christoph Klimmt

Christoph Klimmt

Christoph Klimmt, Jg. 1976, Dr. phil., Dipl.-Medienwiss., Studium Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK). 2000-2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter in diversen Forschungsprojekten unter Leitung von Peter Vorderer am IJK Hannover. 2006-2007 Vertretung einer C3-Professur für Medienwissenschaft am IJK, von 2006 bis 2009 Teamleiter im EU-Projekt „Fun of Gaming“ (FUGA). 2007-2010 Juniorprofessor für Online-Kommunikation am Institut für Publizistik der Universität Mainz. Seit 2010 Professor am IJK Hannover, 2011 bis 2017 auch Institutsdirektor. Seit 2011 Associate Editor, seit 2018 Editor in Chief des Journal...

Werner Früh

Prof. Dr.

Werner Früh

Werner Früh, Jg. 1947, Prof. Dr. phil., Studium der Publizistik, Soziologie, Germanistik und Kulturwissenschaft an der Universität Mainz. 1976-1987 Leiter der Abteilung Medienanalyse und Vercodung beim ZUMA in Mannheim. 1987-1994 Professor für angewandte Kommunikations- und Medienforschung an der Universität München. Seit 1994 Professor für empirische Kommunikations- und Medienforschung an der Universität Leipzig. Forschungen und Publikationen insbes. zu empirischen Methoden / Inhaltsanalyse, Verständlichkeitsforschung, Realitätsvermittlung durch Medien, Dynamisch-transaktionaler Ansatz der Medienwirkungen, Gewalt in den Medien, Fernsehunterhaltung.

28. September 2007

Keine pauschalen Wirkungsannahmen

Aktuelle Studien zur Berichterstattung über Migranten Von Georg Ruhrmann Medienberichte repräsentieren nicht nur die Wirklichkeit der Migranten. Sie verzerren in ihren Darstellungen auch das öffentliche Bild der „Ausländer“. Damit rekonstruieren Medien stereotype Wahrnehmungen und akzentuieren sie. In allen bisher untersuchten Ländern stellen Presse und Fernsehen ethnische Minderheiten und Migranten häufig als besonders kriminell dar. Im Vergleich zur Kriminalitätsstatistik sind Migranten in den Medien viel häufiger kriminell. Auch die Schwere der jeweiligen Delikte wird dramatisiert. Zugleich werden bestimmte Nationalitäten in der Medienberichterstattung überpräsentiert. Es sind...

2. Oktober 2002

Silke Adam

Prof. Dr.

Silke Adam

Silke Adam, Prof. Dr., seit Februar 2010 Assistenzprofessorin, seit August 2010 außerordentliche Professorin für Politische Kommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Bern (Schweiz). Post-Doc-Stipendiatin der -Forschergruppe ›The Transformative Power of Europe‹ an der Freien Universität Berlin. 2001 bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. akademische Rätin auf Zeit am Fachgebiet Kommunikationswissenschaft/Medienpolitik der Universität Hohenheim, Promotion mit einer Arbeit zum Einfluss der nationalen Ebene auf die Entstehung europäischer Öffentlichkeit. Studium der Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim und der Boston...