Posts tagged 'Medienpsychologie' (Page 2 von 2)

20. November 2013

Werbung

Aspekte kommerzieller Kommunikation

Werbung

Die Themen des aktuellen Schwerpunkts: Guido Zurstiege: Vom Künstlerplakat zur postideologischen Werbung. Kontinuität und Wandel der strategischen Kommunikation Clemens Schwender: Werbewirkung aus medienpsychologischer Sicht Interview mit Christian Scheier: Neuromarketing: die Überprüfung des Bauchgefühls Jo Reichertz: Glück als Konsumgut? Massenmedien und die Werbung als Produzenten von Glücksvorstellungen Interview mit Susanne Stark: »Werbung ist ein Spiegel der Zeit!« Claudia Mikat: Was darf Werbung? Interview mit Julia Busse: »Alle Kugeln im ordnungsgemäßen Zustand!« Über die Arbeit des Deutschen Werberates Tilmann P. Gangloff: Neue Medien, alte Methoden. Die Quotenforschung...

6. Mai 2013

Peter Vorderer

Prof. Dr.

Peter Vorderer

Peter Vorderer ist seit Februar 2010 Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim. Er studierte von 1980 – 1987 Psychologie an der Universität Heidelberg sowie von 1982 – 1989 Soziologie an den Universitäten Heidelberg und Mannheim. Zwischen 1983 und 1984 studierte er außerdem Sozialpsychologie an der New York University und an der University of Michigan in Ann Arbor. Peter Vorderer promovierte 1992 an der TU Berlin und war von 1993 bis 1994 Vertretungsprofessor für das Fach Psychologie an der University of Toronto. Nach einer Professur für Medienwissenschaft am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik...

22. Februar 2013

Leonard Reinecke, Sabine Trepte (Hrsg.): Unterhaltung in neuen Medien

Leonard Reinecke, Sabine Trepte (Hrsg.): Unterhaltung in neuen Medien

Rezensiert von Kathleen Arendt Sammelbänden widmet man sich oft mit gemischten Gefühlen. Die Lektüre lässt einen mitunter mit dem ernüchterten Gefühl zurück, eine Sammlung von Beiträgen mit stark unterschiedlicher Qualität und einer mehr, aber wahrscheinlich eher minder großen Nähe zum eigentlichen Thema rezipiert zu haben. Oder aber es stellt sich, wie in diesem Fall, das zufriedene Gefühl ein, eine in sich stimmige, qualitativ hochwertige Zusammenstellung von Beiträgen gelesen zu haben, die eine differenzierte Auseinandersetzung mit einem aktuellen Thema bietet. Bei einem am Reißbrett entworfenen Konzeptband wie diesem ist der richtungsweisende Einfluss der Herausgeber(innen)...

13. Mai 2011

Tilo Hartmann

Tilo Hartmann

Tilo Hartmann, derzeit Associate Professor am Department of Communication Science der VU Universität Amsterdam. Zuvor Studium und Promotion am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung in Hannover, und Post-Doktorand an kommunikationswissenschaftlichen Instituten in Erfurt, Zürich und Los Angeles. Zur Zeit Editorial Board Member von Journal of Communication, Media Psychology und Human Communication Research. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Medienpsychologische Analyse der Massen- und Individualkommunikation, insbesondere subjektive Wahrnehmungen medialer Inhalte (Hostile-Media-Effekte, Gesundheits- und Risikokommunikation, Gesundheitsangst und Internetnutzung), Realitätserleben...

10. Mai 2011

Gregor Daschmann

Gregor Daschmann

Gregor Daschmann, Prof. Dr., Studium der Publizistikwissenschaft, Politikwissenschaft und Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1987-1994 Journalistische Tätigkeit. 1995-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent am Institut für Publizistik. 2000 Promotion. 2002-2006 Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft am IJK Hannover. Seit Oktober 2006 Professor für Publizistik an der Universität Mainz, seit 2008 Geschäftsführender Leiter des Instituts. 2002-2006 erster Sprecher der Fachgruppe Methoden der DGPuK. Forschungsgebiete: Medienrezeption, Medienwirkung, Medienpsychologie, Medienstruktur und -organisation, empirische Methoden.

Andreas Fahr

Andreas Fahr

Andreas Fahr, Prof. Dr. rer. pol.; Studium der Publizistik, Psychologie und Volkswirtschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1995 bis 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Medien Institut Ludwigshafen. 2000 bis 2012 wissenschaftlicher Assistent, Akademischer Rat und Oberrat am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) der LMU-München. 2001 Promotion zum Dr. rer. pol., 2010 Habilitation. 2012 bis 2013 Professor für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Soziale Kommunikation an der Universität Erfurt. Seit Herbstsemester 2013 Professor für empirische Kommunikationsforschung an der Universität Fribourg (Schweiz). Forschungsschwerpunkte: Mediennutzung,...

5. August 2008

Buchbesprechung in M&K, 56. Jahrgang 2/2008

Die hohe “Informationsdichte” in Tilo Hartmanns Monografie “Die Selektion unterhaltsamer Medienangebote am Beispiel von Computerspielen” wird in der Rezension “als kleiner Wermutstropfen” beschrieben, aber: Eine hochinteressante und fundierte Reflektion und Weiterentwicklung der bestehenden kommunikationswissenschaftlichen und medienpsychologischen Selektionsansätze leistet Hartmann […] zweifelsohne. Dies erscheint umso erfreulicher, als sich die kommunikationswissenschaftliche Rezeptionsforschung allzu häufig das enge theoretische Korsett des Uses-and-Gratifications-Ansatzes zu Eigen macht. Hartmann blickt mit seiner vorgelegten Arbeit über diesen...