Tabea Böcking

Vita

Tabea Böcking, Jg. 1977, Dr. phil., Studium Medienmanagement (Medienwissenschaft, Angewandte Kommunikationsforschung, Psychologie) an der HMT Hannover, Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK). Seit 2002 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Forschungsschwerpunkte: Framing und mediale Themenkarrieren, Rezeptionsforschung, Online-Forschung.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Tabea Böcking

Strategisches Framing

Gesellschaftliche Akteure und ihre Einflussnahmeversuche auf die mediale Debatte über die embryonale Stammzellforschung in Deutschland 2000 bis 2002

Gesellschaftliche Diskurse werden in modernen Gesellschaften zentral über die Medien vermittelt. Bei kontroversen Themen versuchen die Diskursbeteiligten deshalb, ihre spezifischen Sichtweisen in den Medien zu platzieren und so deren Berichterstattung inhaltlich zu beeinflussen. Im Mittelpunkt stehen dabei die verschiedenen Interpretationsrahmen bzw. "Frames" der Akteure. Eine grundlegende Auseinandersetzung mit den strategischen ...