Stephan Egger (Hrsg.)

Stätten der Verkündigung im Heiligen Land

Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis (Maurice Halbwachs in der édition discours, 6)

édition discours, Band 21

In dieser Untersuchung nimmt Maurice Halbwachs lange nach seiner Arbeit über das “kollektive Gedächtnis” erneut eine Fragestellung auf, die die Grenzen der Humanwissenschaften neu bestimmte. Seine Untersuchung zum geschichtlichen Wandel der christlichen Überlieferung zeichnet den Zugriff religiöser Gruppen auf die materiellen und räumlichen Bedingungen ihres Gedenkens nach und zeigt, auf welche Weise sich das religiöse Gedächtnis selbst eine Ordnung, einen Rahmen des Erinnerns gibt, der sich in geographischer Kontinuität versinnbildlicht. Das sich gegenseitig Dauer sichernde Verhältnis von materiellem und repräsentiertem Raum, eines Raums, der immer deutlicher die Spuren seiner gesellschaftlichen Bestimmungsgründe trägt und so als Möglichkeitsbedingung einer subjektiven Zeit entsteht, sieht Halbwachs als historisches Ergebnis einer unablässigen Arbeit sozialer Gruppen, ihrer kollektiven Aneignung von Raum und Zeit.

Das Gesamtwerk “Maurice Halbwachs in der édition discours” umfasst 7 Bände ([ISBN]). Die Ausgabe wurde im Herbst 2003 mit Erscheinen des Materialbandes abgeschlossen.

Stätten der Verkündigung im Heiligen Land
  • 2003
  • 268 S., 0 Abb., dt.
  • flexibler Einband, 210 x 130 mm
  • ISBN 978-3-7445-1853-6

  • 24,00 EUR
  • zur Zeit nicht lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu