Robert Schmidt

Prof. Dr.

Vita

Robert Schmidt, Professor für prozessorientierte Soziologie an der KU Eichstätt-Ingolstadt. Promotion 2002 an der Freien Universität Berlin. Habilitation 2010 an der TU Darmstadt. Gastprofessuren am Institut für Höhere Studien Wien und der TU Darmstadt sowie Vertretungsprofessur für Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung am Institut für Soziologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Langjährige Mitarbeit am Sonderforschungsbereich 447 „Kulturen des Performativen“ an der Freien Universität Berlin.

Arbeitsschwerpunkte: Soziologie der Praktiken, Qualitative und prozessorientierte Methodologien und Methoden, Ethnografie in den Sozialwissenschaften, Kulturanthropologie des Politischen, Affektivität des Sozialen.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Robert Schmidt / Volker Woltersdorff (Hrsg.)

Symbolische Gewalt

Herrschaftsanalyse nach Pierre Bourdieu

Symbolische Gewalt manifestiert sich als gewaltlose Gewalt. Sie operiert sanft und alltäglich und sichert die Anerkennung von Herrschaftsordnungen und damit auch die Verkennung ihrer Willkürlichkeit. Wo kategorisiert und klassifiziert, wo zwischen Geschlechtern, Generationen, Klassen oder Ethnien geschieden wird, da wird Macht ausgeübt – Macht, die setzt, benennt, trennt oder zusammenführt. Macht, ...

 
 
 
 
Robert Schmidt