Pierre Bourdieu

Religion

Schriften zur Kultursoziologie 5

Pierre Bourdieu, Schriften, Band 13

Unter dem Titel »Das religiöse Feld« wurden der deutschsprachigen Öffentlichkeit in der Reihe Edition Discours vor einigen Jahren zwei bedeutende Untersuchungen Pierre Bourdieus zur Religionssoziologie zugänglich gemacht. Hier nun werden sie im Zusammenhang sämtlicher Schriften Bourdieus zur Soziologie des Religiösen neu aufgelegt.

Die Auseinandersetzung mit Max Webers Religionssoziologie und der Entwurf einer eigenen Theorie der Genese und Struktur des religiösen Feldes münden hier in eine erstmals in deutscher Sprache verfügbare, empirisch groß angelegte Studie zur »Heiligen Familie« der französischen Amtskirche und ihrer Stellung im gesellschaftlichen Raum. Sie verdeutlicht vor dem Hintergrund der frühen religionstheoretischen Schriften Bourdieus, die immer wieder um die Frage der »diesseitigen« Bedingungen des Glaubens kreisen, in exemplarischer Weise die Potenziale der Bourdieuschen Feldtheorie und ihrer kritischen Reflexivität auf die soziale Welt.

Inhalt

Eine Interpretation der Religion nach Max Weber

Genese und Struktur des religiösen Feldes

Die »Heilige Familie«. Das französische Episkopat im Feld der Macht

Soziologie des Glaubens und der Glaube des Soziologen

Das Lachen der Bischöfe

Die Auflösung des Religiösen

Nachweise

Editorische Anmerkungen

Pierre Bourdieus Religionssoziologie: Eine werkbiografische Skizze von Stephan Egger

 

 

 

Religion
  • 2009
  • 278 S., 9 Abb., dt.
  • fester Einband, 215 x 135 mm
  • ISBN 978-3-7445-0196-5

  • 32,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu