Peter Schallberger / Bettina Wyer

Praxis der Aktivierung

Eine Untersuchung von Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung

Analyse und Forschung, Band 65

Seit Mitte der 1990er Jahre richtet sich die Arbeitsmarktpolitik der meisten europäischen Staaten am Leitparadigma der Aktivierung aus. Arbeitslosigkeit soll durch Maßnahmen bekämpft werden, die bei den Betroffenen ansetzen, und denen zugleich qualifizierende und repressive Momente anhaften können.

Am Beispiel von »Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung« in der Schweiz zeigt die Studie, dass bei der Umsetzung der politischen Doktrin des »Förderns und Forderns« in der professionellen Praxis erhebliche Ausgestaltungsspielräume bestehen.

Anhand vergleichender Fallstudien werden die Bedingungen rekonstruiert, unter denen die Programme entweder ermächtigend oder entmutigend wirken.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Peter Schallberger

Prof. Dr. Peter Schallberger, Jg. 1968, studierte Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Universität Bern. Er promovierte 2002 mit einer fallrekonstruktiven Untersuchung zur „Transformation von Habitusformationen in der familialen Generationenfolge“. Nach einem einjährigen Aufenthalt als Gastforscher am Institut für Sozialforschung in Frankfurt war er zwischen 2003 und 2006 Oberassistent am Institut für Soziologie der Universität Bern. Seit 2006 ist er Professor an der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Seine Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen Sozialisationstheorie, Professionssoziologie, Soziologische Gegenwartsdiagnosen, Soziale ...


Bettina Wyer

Dr. Bettina Wyer, Jg. 1974, studierte Erziehungswissenschaften und Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Zürich und promovierte 2014 an der Universität Fribourg. Seit 2017 ist sie Fachdozentin an der höheren Fachschule für Sozialpädagogik und Kindererziehung. Ihre Schwerpunktthemen sind Arbeitslosigkeit und sozialpolitische Massnahmen, Soziale Ungleichheit und ästhetische Bildung. ...


Praxis der Aktivierung
  • 2010
  • 202 S., dt.
  • flexibler Einband, 220 x 145 mm
  • ISBN 978-3-7445-0263-4

  • 24,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu