Kritisch editiert: Alfred Schütz “Strukturen der Lebenswelt”

Pressemitteilung vom 21. April 2020

Kritisch editiert: Alfred Schütz “Strukturen der Lebenswelt”

Mit dem neunten Band der “Alfred Schütz Werkausgabe” (AWS), “Strukturen der Lebenswelt”, liegt erstmals eine kritische Edition der von Schütz nachgelassenen Materialien zum Abschluss seines zweiten Hauptwerkes und der Vollendung seiner Theorie der Lebenswelt vor.

Der österreichische Philosoph und Soziologe Alfred Schütz gilt mit seiner methodischen Grundlegung der Soziologie und seinem Entwurf einer phänomenologisch fundierten Theorie der Lebenswelt als ein entscheidender Wegbereiter der modernen Soziologie. Sein zweites Hauptwerk Strukturen der Lebenswelt konnte er aufgrund seines frühen Todes nicht vollenden. Aufschluss über die Planung dieses Werkes bietet der umfassende Nachlass, bestehend aus fünf Notizbüchern, mehreren Kompositionsskizzen und einer umfänglichen Sammlung von Querverweisen, die den systematischen Zusammenhang mit seinen früheren Arbeiten erkennen lassen.

In Strukturen der Lebenswelt werden diese umfangreichen Materialien samt Verweisstrukturen von Martin Endreß und Sebastian Klimasch in einer kritischen Rekonstruktion aufbereitet, kommentiert und erschlossen. Der Band folgt dabei in sechs Kapiteln der ursprünglich angedachten Gliederungssystematik und wird von einem sorgfältigen editorischen Bericht begleitet und eingebettet. Vervollständigt wird die kritische Edition der nachgelassenen Manuskripte und Gliederungsentwürfe mit einer Sammlung der relevanten Materialien im Anhang.

Der Band Strukturen der Lebenswelt richtet sich an Soziolog*innen und Vertreter*innen der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, die sich mit dem lebenswelttheoretischen Ansatz in der phänomenologisch fundierten Soziologie auseinandersetzen möchten.

Mehr zur Alfred Schütz Werkausgabe (ASW) unter www.halem-verlag.de/alfred-schuetz-werkausgabe/

AUTOREN / HERAUSGEBER

Martin Endreß

Martin Endreß, Dr. phil., seit 2010 Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Trier; Editor-in-Chief von Human Studies; Mithrsg. von Zyklos. Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie und der Buchreihe Studies on Valuation and Evaluation. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Soziologische Theorie, Wissenssoziologie, Politische Soziologie, Soziologie des Vertrauens, Soziologie von Resilienz. ...


Sebastian Klimasch

Sebastian Klimasch ist Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Allgemeine Soziologie der Universität Trier. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Allgemeine Soziologie, Soziologische Theorie und Wissenssoziologie. ...


Alfred Schütz

Alfred Schütz (*13.04.1899 in Wien, †20.05.1959 in New York) studierte in Wien Rechts- und Staatswissenschaften und arbeitete dann bald leitend für verschiedene Banken. 1932 veröffentlichte er »Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt«. 1938/39 emigrierte Schütz über Paris nach New York, wo er weiterhin für ein Wiener Bankhaus arbeitete. Ab 1944 lehrte er an der New School of Social Research, veröffentlichte sozialwissenschaftliche Aufsätze und arbeitete an den »Strukturen der Lebenswelt«. ...