Marc Röhlig / Stephan Weichert

Krisen

Basiswissen für die Medienpraxis

Journalismus Bibliothek, 3

Der Kriegs- und Krisenjournalismus gilt als die Königsklasse der Branche. Seine Akteure stehen im Ruf, sich besonderen Extremsituationen auszusetzen, um möglichst nah und authentisch über außergewöhnliche Ereignisse zu berichten. Die Recherche in Krisengebieten stellt dabei hohe Anforderungen an Ausbildung und Beruf des Krisenjournalisten. Der Band Krisen aus der Journalismus Bibliothek bietet anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Berufspraxis professionelle Handlungsstrategien, er erläutert, wie Journalisten dem Belastungsstress begegnen können und liefert in zahlreichen Checklisten ein Set anwendungsfreundlicher Übungen. Die Autoren erarbeiten ein längst überfälliges Grundmuster zur Etablierung eines qualifizierten Krisenjournalismus – ob in Print, Radio, TV oder Internet.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Stephan Weichert

Stephan Weichert ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler, Autor, Filmemacher und Social Entrepreneur. Seit 2020 leitet er gemeinsam mit Alexander von Streit das VOCER Institut für Digitale Resilienz, einen unabhängigen Think & Do Tank der u.a. Workshops und Akademien für Medienschaffende zur digitalen Transformation anbietet. Aktuell forscht und lehrt er in den Bereichen Digitale Resilienz, Constructive News, soziale Innovation, Krisenkommunikation und gemeinnütziger Journalismus. Stephan Weichert ist seit über 20 Jahren im Hochschulmanagement und in der journalistischen Aus- und Weiterbildung tätig, davon 12 Jahre ...


Krisen
  • 2017
  • Broschur m. Klappe, 190 x 120 mm
  • ISBN 978-3-86962-018-3

  • 18,50 EUR
  • erscheint nicht

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu