Konrad Dussel

Prof. Dr.

Vita

Konrad Dussel, Jg. 1957, ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim. Seit seiner Dissertation über nationalsozialistische Theaterpolitik und seiner Habilitation über die Kontrollgremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks beschäftigt er sich mit der deutschen Mediengeschichte im weitesten Sinne. Seiner Studie über die Bebilderung der deutschen Tagespresse in der Weimarer Republik folgt nun eine Arbeit über die Bildstrukturen deutscher Illustrierter. Autor der Deutschen Rundfunkgeschichte.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Konrad Dussel

Bilder als Botschaft

Bildstrukturen deutscher Illustrierter 1905 - 1945 im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Publikum

Nicht die außergewöhnlichen Bilder, die „Ikonen“, stehen im Mittelpunkt dieser Untersuchung, sondern die Strukturen des ganz alltäglichen Angebots - all das, was die Leser von Illustrierten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erwarteten und womit sie regelmäßig bedient wurden. Mehr als 30.000 Bilder aus drei der am weitesten verbreiteten ...

Konrad Dussel

Deutsche Rundfunkgeschichte

Den Programmstart des deutschen Hörfunks am 29. Oktober 1929 in Berlin konnten nur wenige an ihren Apparaten verfolgen, und nicht anders war es am 22. März 1935 bei der Eröffnung des regelmäßigen Fernseh-Programmbetriebs. In wenigen Jahrzehnten hat sich dies in jeder Richtung in kaum noch zu überblickendem Maß verändert: Beide ...

 
 
 
 
Konrad Dussel