Cornelia Koppetsch (Hrsg.)

Körper und Status

Zur Soziologie der Attraktivität

Analyse und Forschung, Band 20

Individualisierung im Umgang mit Körperlichkeit ist weder als Zeichen von Kulturzerfall noch als Akt der Befreiung zu verstehen. Zwar lässt sie neue Möglichkeiten entstehen, jedoch folgt in ihrem Windschatten die Ausdehnung von Vergesellschaftungsprozessen des Körpers. Dieses Paradox zeigt sich gerade am Phänomen körperlicher Attraktivität, eine zunehmend wichtiger werdende Form sozialer Distinktion.

Die hier versammelten Texte zeigen an Fallstudien, auf welche Weise Charme, Ungezwungenheit und Schönheit zur Verkörperung von Status in unterschiedlichen Handlungskontexten beitragen. Sie zeigen den Körper in einer Gesellschaft, die von Individualisierung und neuartigen Formen der Konkurrenz gekennzeichnet ist.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Cornelia Koppetsch

Cornelia Koppetsch ist Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Bildung und Wissenschaft, Familie und Paarbeziehung, soziologische Gegenwartsdiagnose. ...


Körper und Status
  • 2000
  • 295 S., dt.
  • flexibler Einband, 227 x 145 mm
  • ISBN 978-3-7445-1902-1

  • 19,00 EUR
  • Titel vergriffen

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu