Karl-Heinz Ladeur

Vita

Karl-Heinz Ladeur, Prof. Dr., Jg. 1943, Studium der Rechtswissenschaft in Köln und Hamburg, Promotion 1976, Habilitation 1982. Von 1983-1993 Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bremen. 1994-1996 Professor für Rechtstheorie und Umweltrecht am Europäischen Hochschulinstitut (Florenz). Seit 1996 Professor für Öffentliches Recht an der Universität Hamburg, Schwerpunkt im Medienrecht. Daneben von 1998-2002 Teilzeitprofessor am Europäischen Hochschulinstitut (Florenz); Forschungsaufenthalte in den USA und Frankreich.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Karl-Heinz Ladeur

Das Medienrecht und die Ökonomie der Aufmerksamkeit

In Sachen Dieter Bohlen, Maxim Biller, Caroline von Monaco u.a

Die Öffentlichkeit der Medien ist durchlässig geworden für das Private. Autobiografische Romane, Talk-Shows, fotografierende Paparazzi etc. betreiben, den Gesetzen der Ökonomie der Aufmerksamkeit gehorchend, die permanente Grenzüberschreitung. Es wäre kurzsichtig, es bei dieser Beobachtung bewenden zu lassen. Die Öffentlichkeit schwingt in neue Ordnungszustände ein: Sie fragmentiert sich in neue Medienformate, ...

 
 
 
 
Karl-Heinz Ladeur