Journalismus und Nationalsozialismus

Ausgabe 1/2011

Das Wechselverhältnis zwischen Journalismus und Nationalsozialismus kennt viele Facetten. Die neue Schwerpunktausgabe des „Journalistik Journals“ verbindet zwei verschiedene Herangehensweisen: Welche Entwicklung hat der Journalismus in der Zeit des Nationalsozialismus durchgemacht? Und wie berichten Journalisten heute über die NS-Zeit? Beiden Problemfeldern gewinnen die Autorinnen und Autoren der JoJo-Ausgabe 1/2011 unerwartete Aspekte ab. Dabei zeigt sich, dass sie gar nicht so leicht zu trennen sind – und gerade dort, wo das nicht gelingt, wird die Aktualität der Thematik deutlich.

ABSTRACTS

Annika Hamachers / Volker Gehrau
Der Stellenwert der Beobachtung innerhalb der Kommunikationswissenschaft. Eine Analyse empirischer Beiträge aus 22 Internationalen Fachjournals
weiterlesen

Jane Müller (geb. Fleischer)
Medienethnographie online: Einsatz einer Medienethnographie zur Erforschung der Informationsaneignung mittels Onlinemedien
weiterlesen

Alexander Lindau / Steffen Lepa
Das Unbeobachtbare beobachtbar machen: Dynamische Binauralsynthese als Verfahren zur Untersuchung audiotechnologiebezogener Hypothesen im Rahmen medienpsychologischer Rezeptionsexperimente
weiterlesen

Felix Sattelberger / Wolfgang Seufert
Beobachtung onlinebasierter Informationssuche und interpersonal-öffentlicher Kommunikationsprozesse. Eine Längsschnittanalyse der Online-Kommunikation über Kinofilme mittels latenter Wachstumskurvenmodellierung
weiterlesen

Denise Sommer / Dorothée Hefner
Von der (Un)Möglichkeit, Medienverweise in Alltagsgesprächen zu beobachten: Kepplinger und Martin (1986) revisited
weiterlesen

Johannes Breuer / Malte Elson / Daniel Pietschmann / Benny Liebold
Spectator Mode: Forschungsethische Fragen bei der Beobachtung von Computerspielern
weiterlesen

Pamela Nölleke-Przybylski
»Was tue ich da eigentlich?« – den Beobachtungsprozess reflektieren
weiterlesen

Felix Frey
Mentale Chronometrie in der Kommunikationswissenschaft. Eine methodologische Diskussion von Reaktionszeitmessungen zur Untersuchung unbewusster Rezeptionsprozesse
weiterlesen

Friedrich Krotz
Mediatisierung und die wachsende Bedeutung visueller Kultur: Zum Verhältnis zweier Kommunikationswissenschaftlicher Metaprozesse
weiterlesen

Brenda L. Berkelaar / Luis Francisco-Revilla
Motivation, Evidence, and Computation: A Research Framework for Expanding Computational Social Science Participation and Design
weiterlesen

Elisabeth Mayer
›Lebensgeschichten in Bildern erzählen‹ – Die Bedeutung von Bilditerationen bei der Konstruktion visueller Biografien
weiterlesen

Benjamin Krämer / Felix Frey
Measuring Strategies of Media Use: Methodological Approaches and the ›Techno-phenomenological Gap‹
weiterlesen

Marcus Maurer / Johannes Daxenberger / Matthias Orlikowski / Iryna Gurevych
Argument Mining: A new method for automated text analysis and its application in communication science
weiterlesen

Hans Mathias Kepplinger
Functional Analysis or Impact Research – Where is Scandal Research going?
weiterlesen

Christian Schicha
Bildethik – normative Ansprüche an visuelle Diskurse im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis
weiterlesen

Rebecca Venema
Bilder – Normen – Diskurse. Theoretisch-konzeptionelle Grundlagen für die Analyse von Normen in Debatten über visuelle Alltagspraktiken
weiterlesen

Katharina Lobinger
Praktiken des Bildhandelns in mediatisierten Gesellschaften – eine Systematisierung
weiterlesen

Maria Schreiber / Gerit Götzenbrucker
Körperbilder – Plattformbilder?
Bildpraktiken und visuelle Kommunikationauf Social Media
weiterlesen

Biagio Aragona
Beyond Data Driven Social Science: Researching Big Data Assemblages
weiterlesen

Anna Schnauber-Stockmann / Teresa K. Naab
Validating the Response-Frequency Measure of Media Habit
weiterlesen

Mario Haim
Capturing the dynamics of online news
weiterlesen

Viera Pirker
Konstruktion von Katholizität durch Frauen auf Instagram. Eine theologisch informierte Einzelbildanalyse
weiterlesen

Christian von Sikorski
The Affective Tipping Point in Political Scandals: Explanations from Political Psychology on the Conditional Effects of Scandals
weiterlesen

Monika Verbalyte
Evoking Forgiveness Without Apology: Emotional Anatomy of the Political Resignation
weiterlesen

Margarita Köhl / Gerit Götzenbrucker
Bilder als Affektgeneratoren: Eine transkulturelle Studie zur bildlichen Verhandlung von Nähe und Distanz in Social-Media-Umgebungen
weiterlesen

Journalismus und Nationalsozialismus
  • Ausgabe 1/2011
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu